Im Rahmen der derzeit in Berlin stattfindenden „Casual Connect Europe“ sind erneut die Gewinner des diesjährigen „Indie Prize“ gekürt worden. Zu den strahlenden Siegern gehört unter anderem das Taktikspiel Shadow Tactics: Blades of the Shogun vom deutschen Entwickler Mimimi Productions – das einzige deutsche Studio auf der Liste der Ausgezeichneten.

 

Indie Games

Facts 
Shadow Tactics - Blades of the Shogun - Release-Trailer

Erneut hat die „Casual Games Association“ die Gewinner des alljährlichen „Indie Prize“ bekannt gegeben – ein Preis, der ihm Rahmen der „Casual Connect Europe“ verliehen wird, die aktuell in Berlin stattfindet. Unter den Gewinnen, die unter anderem in Kategorien wie „Bestes VR-Spiel“, „Innovativstes Spiel“ und „Beste Spielnarrative“ ausgezeichnet wurden, befindet sich nur ein deutscher Beitrag: das Taktikspiel Shadow Tactics: Blades of the Shogun vom Entwickler Mimimi Productions. Dieser wurde in der Kategorie „Bestes Spieldesign“ ausgezeichnet.

Deutscher Entwicklerpreis 2016: Das sind die Gewinner

Die Gewinner des diesjährigen „Indie Prize“ in der Gesamtübersicht:

Best Game Design – Shadow Tactics: Blades of the Shogun von Mimimi Productions (Deutschland)
Best VR Game – Anshar Wars 2 von Ozwe Games (Schweiz)
Most Innovative Game – FRU von Through Games (Niederlande)
Best Game Audio – Blink and Die von Sureksu (Argentinien)
Best Game Art - Figment by Bedtime von Digital Games (Dänemark)
Best Game Narrative – Empathy von Pixel Night (Schweden)
Best Multiplayer Game – Lightfield von Lost in the Garden (Österreich)
Best Kids and Family Game – Blink and Die von Suresku (Argentinien)
Best Mobile Game – Super Pet Hero von Amused Sloth (Rumänien)
Best in Show - Audience Choice - CoverFire von 1MBand (Spanien)

Shadow Tactics: Blade of the Shogun online bestellen!

Die Preisträger des diesjährigen „Indie Prize“ entstammen einer Liste von insgesamt 470 Spielen aus 63 verschiedenen Ländern. Wie die „Casual Games Association“ angibt, konnte im Vergleich zum Vorjahr ein Zuwachs an eingereichten Spielen um 20 Prozent verzeichnet werden. „Indie Prize wächst von Jahr zu Jahr – es ist großartig und überwältigend zu sehen, wie das Talent und der ‚Indie-Spirit‘ auf der ganzen Welt derart enorm wachsen“, so Yulia Moshkaryova, Leiterin des Indie Prize.

Luis Kümmeler
Luis Kümmeler, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?