Pinstripe: Die Hölle sah nie schöner aus

Annika Schumann

Wenn wir an Spiele wie Dante’s Inferno oder Doom denken, dann wird die Hölle immer als ein finsterer, voller schreiender Seelen heimgesuchter Ort dargestellt, der absolut keine Schönheit zulässt. Dass dies jedoch auch anders geht, zeigt jetzt ein kleines Indie-Spiel, welches eure Unterstützung auf Kickstarter sucht. Das Besondere: Es wird von einem einzigen Mann entwickelt.

Pinstripe.

Um sich selbst und der Welt etwas zu beweisen, arbeitet Thomas Brush seit drei Jahren an einem wunderschönen Indie-Titel namens Pinstripe. Neben dem College und seinem Job hat er immer wieder Zeit gefunden, sich dem kleinen Projekt zu widmen, doch um es komplett umsetzen zu können, brauchte er die Unterstützung von Spielern – und die hat er in kürzester Zeit schon bekommen.

Nach nur einem Tag wurde das Kickstarterziel von 28.000 US-Dollar erreicht und mittlerweile liegt die Spendensumme bei über 42.000 US-Dollar. Noch ganze 28 Tage bleiben bis zum Ende der Kampagne, sodass es durchaus sein kann, dass noch das ein oder andere Finanzierungsziel geknackt wird. Darunter befinden sich ein New Game Plus-Modus, eine Sprachausgabe und sogar eine Mobile-Version.

Doch worum geht es in Pinstripe überhaupt?

Das Spiel handelt von einem Ex-Pfarrer, welcher die Hölle durchforsten muss, um seine Tochter zu finden. Jene wurde von einem Wesen entführt, welches tatsächlich behauptet Gott zu sein. Pinstripe ist ein 2D-Adventure mit interessanten und bizarren Rätseln, seltsamen Monstern und einzigartigen Charakteren mit denen ihr euch durch die Hölle bewegt. Während ihr nach Bo sucht, erfahrt ihr außerdem immer mehr Geheimnisse aus der Vergangenheit des Pfarrers und deckt seine Geschichte auf. Untermalt wird das Abenteuer von wunderschöner Pianomusik. Wären diese Dinge nicht schon Kaufgrund genug, wird die Hölle in Pinstripe zudem noch völlig anders dargestellt als sonst. Ihr durchstreift dunkle, aber dennoch detaillierte und beeindruckende Landstriche im tiefsten Winter. Es gibt keine überschäumende Lava, keine Fluten aus verstorbenen Seelen, die euch nach dem Leben trachten - nur liebevoll gestaltete Umgebungen, die im extremen Kontrast zu sonstigen Interpretationen der Hölle stehen. Um euch einen Eindruck des großartigen Titels zu verschaffen, könnt ihr oben den ersten Trailer sehen.

Bilderstrecke starten
19 Bilder
„Summer of Pride“ feiert Vielfalt in Videospielen – queere Games zum Mitfeiern.

Wie kann ich Pinstripe unterstützen?

Die Kickstarter-Kampagne läuft noch 28 Tage. Wenn ihr Spenden oder noch weiteres Material zum Spiel ansehen wollt, werdet ihr hier fündig:

Unterstützt das Ein-Mann-Projekt! *

pinstripe

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung