River City Ransom verschwindet spurlos von Steam

Marvin Fuhrmann

Das Beat’em’Up River City Ransom ist spurlos von Steam verschwunden. Die Nachfolge des NES-Spiels war seit Februar dort vorzufinden. Doch nun scheinen die Entwickler auf Probleme gestoßen zu sein. Werden die Fans schon bald wieder in den Genuss des aufgehübschten Klassikers kommen?

Fünf nützliche Tipps für Steam.

Seit ein paar Wochen gibt es Probleme mit dem Spiel River City Ransom: Underground. Der Nachfolger des NES-Klassikers feierte im Februar dieses Jahres sein Debüt auf dem PC. Die Entwickler haben sich viel Mühe gegeben, den Klassiker wieder aufleben zu lassen. Dafür haben sie die Lizenz des Originals erworben und eine Kickstarter-Kampagne erfolgreich durch zahlreiche Fans abgeschlossen.

Diese Entwickler lassen Glitches absichtlich im Spiel*

Doch nun ist das Spiel spurlos von Steam verschwunden. Laut den Entwicklern sind dafür markenrechtliche Probleme die Ursache. Dies kündigte sich bereits in den vergangenen Wochen an. Mehrere Videos von Youtubern, die sich um River City Ransom: Underground drehten, wurden gesperrt. In den Foren von Steam hatten die Entwickler den Betroffenen schon Hilfe angeboten.

Bilderstrecke starten(22 Bilder)
20 fantastische Spiele, die dir 2018 bestimmt entgangen sind

Die Anschuldigen der Lizenzüberschreitungen scheinen laut den Entwicklern von einem Komponisten namens Alex Mauer zu stammen. Dieser hatte schon im vergangenen Monat Youtube-Videos des Spiels Starr Mazer über das Meldesystem der Seite sperren lassen, in denen Musikstücke vorkamen, an denen er mitgewirkt hat. Angeblich wäre er für die Arbeit an den Spielen nicht ausreichend bezahlt worden. Ob dies im Fall von River City Ransom: Underground auch der Grund ist, bleibt bislang unklar.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung