Sacred Fire: In diesem RPG sind Deine Emotionen Deine Waffen

Marina Hänsel

Kannst Du Dir vorstellen, in einem RPG nur mit Emotionen und taktischen Entscheidungen zu kämpfen? Die Macher von Sacred Fire gehen noch einen Schritt weiter als die typischen Entscheidungs-Spiele von Telltale — ein neuer Wind im RPG-Genre.

Sacred Fire - Trailer.

Das Kickstarter-Projekt von PoeticStudio bringt frischen Wind ins RPG-Genre. Sacred Fire besitzt ein einmaliges Kampfssystem, bei dem Du nicht mit Waffen, sondern mit Emotionen und Entscheidungen kämpfst. Taktik und Psychologie werden in diesem Spiel ganz groß geschrieben: Entscheidest Du Dich dafür, die Angreifer zu attackieren oder rettest Du das hilflose Kind? Wirst Du Dich im Kampf gegen die Römer eher auf Deinen Hass, Deine Angst, die Schuld, die Du empfindest oder auf Deine Ideale verlassen? Was auch immer Du für eine Option wählst, entscheidet den Ausgang der Runde — und an Auswahlmöglichkeiten wird es in Sacred Fire nicht mangeln.

Dieses Spiel lässt Dich an Deinen eigenen Entscheidungen zweifeln.

In dem narrativen RPG schlüpfst Du in die Rolle von Widerstandskämpfern aus einem kaledonischen Stamm: Inspiriert von der Geschichte Kaledoniens wirst auch Du von römischen Truppen angegriffen. Es ist an Dir, ein tragisches Ende für Dich und Deine Familie zu verhindern. Kleiner Bonus: Doug Cockle, der den Hexer in The Witcher vertont hat, spricht den Text im Trailer weiter oben im Artikel.

Könnte Warner Bros. an einem Harry-Potter-RPG arbeiten?

Alle Infos zu Sacred Fire findest Du auf der Kickstarter-Seite des Spiels. Hier kannst Du das ambitionierte Projekt auch unterstützen. Übrigens: Auf Steam hat Sacred Fire bereits grünes Licht bekommen, weswegen wir Dir hoffentlich bald noch mehr zum Spiel verraten können.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung