Tokyo 42: Mehr Infos und Gameplay zum stylischen Assassinen-Shooter

Lisa Fleischer

Bereits im März haben wir euch Tokyo 42 als schönstes Spiel des Tages vorgestellt. Der kunterbunte Schleich-Shooter gilt als Nachfolger von Syndicate und verbindet gleich mehrere Genres miteinander. In einem Video erklären die Entwickler jetzt die wichtigsten Features und zeigen Gameplay.

Tokyo 42.

In Tokyo 42, das wie eine Mischung aus Syndicate, Hitman und GTA erscheint, spielt ihr einen Assassinen, der in einer offenen Welt unterschiedliche Ziele eliminieren soll und dabei bestenfalls ungesehen bleibt. Aber auch wenn das Gameplay durch die unkonventionelle, vielversprechende Mischung auftrumpfen kann, der wahre Star in Tokyo 42 ist das wunderschön animierte, unglaublich bunte Setting. Leuchtende Reklame-Schilder, riesige Katzen-Statuen und verschachtelte Bauten: Tokyo 42 erinnert an jeder Ecke an das spirituelle Vorbild Tokio, ist dabei jedoch wesentlich abstrakter.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
10 Geheimtipps für 2016: Diese Spiele solltest du im Auge behalten

Weil schon der Trailer erstaunlich gut ankam, veröffentlichten die britischen Publisher von Mode 7, die zuvor den Taktik-Shooter Frozen Synapse entwickelten, jetzt ein ausführliches Behind-the-Scenes-Video. Darin kommentieren die Entwickler den Entstehungsprozess von Tokyo 42. Außerdem gibt es noch Informationen zum Leveldesign, den Missionen und den Waffen im Spiel. Das ganze Video könnt ihr euch unter dieser News anschauen. Darunter findet ihr außerdem noch ein weiteres Gameplay-Video, das euch einen Blick auf das Spiel erlaubt.

Entwickelt wird Tokyo 42 übrigens nicht von Mode 7 selbst.; es ist das erste Spiel von SMAC Games. Tokyo 42 erscheint im Laufe des nächsten Jahres.

Quelle: Kotaku Australia

Tokyo 42 – Behind the Scenes.
Tokyo 42 - Gameplay - Early Alpha Playthrough.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung