Where Cards Fall: Ein Spiel über Kartenhäuser?

Sandro Kipar

Indie-Spiele schaffen es immer wieder, mit ungewöhnlichen Konzepten zu überraschen. In Where Cards Fall geht es um Kartenhäuser, Puzzles und das Erwachsen werden. Ein erster Trailer zeigt zudem die kreative Präsentation des Titels.

Where Cards Fall Announcement Trailer.

Indie-Games können vieles sein: Sie können die Gefühle des Spielers berühren oder so erfolgreich werden, dass sie auf Kickstarter weit über das angepeilte finanzielle Ziel hinausschießen. Welche Richtung Where Cards Fall einschlägt, ist bis jetzt noch nicht ersichtlich.

Zehn Geheimtipps für Indie-Spiele, die letztes Jahr erschienen sind

Das Konzept des Spiels klingt spannend: Der Spieler muss Kartenhäuser bauen, um die Welt um sich herum so zu formen, wie er es gerade benötigt. Die Häuser sollen dabei helfen, sich durch die Spielwelt zu bewegen und symbolisieren gleichzeitig eine lebendige Erinnerung an die Jugend. Die Entwickler möchten nach eigener Aussage damit ausdrücken, dass auch die dunkelsten Erinnerungen an unsere Vergangenheit ein starkes Fundament für die Zukunft bilden können.

Where Cards Fall wird von den neuen Studios The Game Band und Snowman entwickelt. Es soll im Herbst 2017 für iPhone, iPad, Apple TV, Mac, und PC erscheinen. Wie das Gameplay des verträumt-nostalgischen Spiels aussehen wird und was für Spielmechaniken dahinter stecken, bleibt abzuwarten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung