Airheart in der Vorschau: Ein wunderschöner Luftangriff auf die Roguelikes

Lukas Flad

Airheart transportiert das Roguelike-Genre in die Wolken und schickt Dich mit einem von zahlreichen Flugzeugen in den Kampf gegen Luftpiraten, riesige Luftschiffe und auf die ständige Suche nach kostbaren Fischen. In der Vorschau verrate ich Dir, wie gut das funktioniert.

Airheart: Early Access Release Trailer.

Ein 2D-Ballerspiel mit Flugzeugen in der Vogelperspektive stattfinden zu lassen, mag sich etwas klischeehaft anhören, funktioniert aber sehr gut, wie Airheart vom Schweizer Entwicklerstudio Blindflug beweist.

Amelia hat einen Traum und daran ist ihr verstorbener Vater nicht ganz unschuldig. Der hat ihr nämlich von einem riesigen Wal erzählt, der „am Ende der Atmosphäre“ lebt und sie reich und glücklich machen kann. Jetzt lebt die junge Frau auf der fliegenden Insel Granaria und versucht immer weiter in den Himmel vorzudringen, um das große Säugetier endlich zu erlegen. Die Geschichte knüpft dabei an die Ereignisse aus Cloud Chasers an, ein Mobile-Game vom selben Entwickler. Die Idee zu Airheart schwirrte dem Studio schon lange im Kopf herum; man wollte aber unbedingt vorher noch die Vorgeschichte erzählen, sagt Moritz Zumbühl, der Studiochef von Blindflug. Dies ging damals am besten mit einem Spiel für mobile Geräte; jetzt ist es aber Zeit für die größeren Plattformen.

Insgesamt 24 Levels stehen nach aktueller Planung zwischen den Spielern und dem Wal. Jedes vierte Level hält einen Bosskampf bereit, beispielsweise gegen einen riesigen Zeppelin, dessen Schwachstelle Du erst finden musst. Hat man das große Flugobjekt nach einem erbitterten Kampf dann doch vom Himmel geschossen, geht es eine Ebene weiter nach oben. Die Landschaft ändert sich übrigens mit zunehmender Höhe ebenfalls ab. Das soll über die gesamte Spielzeit für genügend Abwechslung sorgen.

07_FishingSkyfish

Während Du mit jedem zerstörten, feindlichen Flugzeug näher an Dein Ziel kommst, dem Wal endlich gegenüberzutreten, rüsten sich Deine Gegner aber von Ebene zu Ebene auch immer weiter auf. Sausen anfangs nur feindliche Propellerflugzeuge durch die Lüfte, musst Du nach wenigen Leveln bereits nach hochexplosiven Minen Ausschau halten. Neben den normalen Waffen, wie einer Maschinenpistole oder einem Laser, gibt Dir Airheart auch noch eine Harpune mit auf den Flug. Mit dieser kannst Du Geschütztürme auseinandernehmen sowie Gegnern ihre Schilde und Waffen klauen und Letztere dann sogar selbst verwenden. Außerdem ist die Harpune wichtig, um die fliegenden Fische einzufangen. Diese brauchst Du, um bessere Bauteile zu kaufen.

Bilderstrecke starten
19 Bilder
„Summer of Pride“ feiert Vielfalt in Videospielen – queere Games zum Mitfeiern.

125 unterschiedliche Flugzeuge

Um noch effektiver gegen die Feinde vorzugehen, kannst Du das Flugzeug stetig im eigenen Hangar verbessern. Ähnlich wie beim Spiel Luftrausers hast Du so die Möglichkeit einen Flieger ganz nach den eigenen Ansprüchen zu erstellen. Rumpf, Flügel und Motor können angepasst werden: Wuchtig und träge, aber dafür eine schwere Kanone oder doch lieber wendig und schnell mit einem Laser ausgestattet? 125 unterschiedliche Kombinationen sind möglich. Nach einer Niederlage kannst Du so mit einer komplett neuen Strategie wieder in die Lüfte starten.

Apropos Niederlage. Da es sich bei Airheart um ein Rougelike handelt, musst Du natürlich davon ausgehen, dass Du sterben wirst. Das ist aber nicht schlimm, da das erstens normal für dieses Genre und seine steile Lernkurve ist, und Airheart hier zweitens einen kleinen Kniff hat: Wenn du keine Lebensenergie mehr hast, dann schaltet das Spiel von der Vogelperspektive in die Third-Person-Ansicht und Du muss versuchen, deinen Flieger auf der Heimatinsel zu landen. Schaffst Du das, bleiben Dir all Deine erbeuteten Items erhalten. Das hört sich aber einfacher an als es letztendlich ist, denn die Steuerung invertiert beim Absturz permanent.

Ganz allgemein verlangt die Steuerung ein wenig Einarbeitungszeit, da sie dann doch etwas ungewohnt ist. Du steuerst das Flugzeug mit dem linken Stick, mit dem rechten positionierst Du die Sekundärwaffe, und mit den Schultertasten schießt Du. Nach etwas Übung bleibt der Flieger aber schon deutlich länger am Himmel und man kreist motiviert immer höher. Die Probepartie hat mich bereits sehr gut unterhalten. Als kleines Spiel für Zwischendurch könnte Airheart super funktionieren.

Ab heute kannst Du Airheart in einer etwas reduzierten Version für Windows PC sowie MacOS per Steam kaufen und dann spielen. Das Spiel befindet sich derzeit im Early-Access-Program und soll dementsprechend alle drei Wochen mit einem neuen Level und anderen Inhalten aufgestockt werden. Ein Release für die Xbox One und die PlayStation 4 ist für Ende 2017 geplant.

Hier siehst Du Gameplay-Szenen aus Airheart

Airheart: Gameplay von der gamescom 2016.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Dead By Daylight: Ist Pennywise der nächste Killer?

    Dead By Daylight: Ist Pennywise der nächste Killer?

    ES ist ja kaum zu glauben: Gerade erst ist der Demogorgon von Stranger Things nach Dead By Daylight gekrabbelt, schon rätseln die Fans um den nächsten Killer im Spiel. Wobei! DBD-Entwickler Behaviour Interactive hat uns auch einen Ballon-großen Hinweis vor die Füße geworfen, den wir kaum ignorieren dürfen. Oder wollen. Bist du es, Pennywise?
    Marina Hänsel
  • Beim Fan-Projekt Jurassic Dream kommst du aus dem Staunen nicht mehr raus

    Beim Fan-Projekt Jurassic Dream kommst du aus dem Staunen nicht mehr raus

    Spiele sind viel Arbeit und erst recht, wenn diese im Alleingang gestemmt werden. Genau das machte Spieleentwickler Lifeless Tapir, der Jahre in sein Projekt Jurassic Dream investierte. Nun ist es dir möglich, ganz in Ruhe durch den Park zu spazieren, in dem Forscher Gott spielten und kläglich versagten.
    Jasmin Peukert
* Werbung