Porn Time: Popcorn-Time für Gratis-Schmuddel-Filme in HD - Vorsicht vor Abmahnungen!

Martin Maciej

Genauso, wie Popcorn Time mit der Möglichkeit wirbt, gratis aktuelle Blockbuster-Filme in HD-Qualität ansehen zu können, so funktioniert auch derOnline-Dienst Porn Time – mit dem Unterschied, dass man hier Schmuddel- und Porno-Filme zu sehen bekommt. Wer sich allerdings bereits die Hände reibt, sei gewarnt: Das Ansehen von Gratis-Filmen über Porn Time kann zu empfindlichen Abmahnungen führen.

Porn Time: Popcorn-Time für Gratis-Schmuddel-Filme in HD - Vorsicht vor Abmahnungen!

In der Vergangenheit flatterten bereits teure Abmahnungen in die Briefkästen nichtsahnender User von Popcorn Time. Da Porn Time auf dem gleichen Prinzip zum Datentausch basiert, ist man auch hier beim Ansehen der Video-Inhalte auf der rechtlich unsicheren Seite.

Porn Time: Torrent-Streaming

Sowohl Porn Time als auch Popcorn Time erwecken den Eindruck, man könne sich ähnlich wie bei Netflix und Co. Videos per Stream im Browser ansehen. Im Gegensatz zu Netflix und Co. werden die Videos allerdings nicht per Stream auf die Festplatte geholt und daher nur lokal gespeichert.

Vielmehr sorgt der knapp 26Megabyte große Client dafür, dass die Videodateien per Torrent-Technologie nicht nur auf der Festplatte zum Ansehen zwischengespeichert werden, sondern gleichzeitig an weitere Porn Time-Nutzer weiterleitet. Durch den Torrent-Download wird zudem die IP-Adresse für eine Verfolgung der Urherberrechtsverletzung leicht sichtbar.

Bilderstrecke starten
20 Bilder
19 verrückte Fahrzeuge, von denen du nicht glauben wirst, dass es sie wirklich gibt.

Porn Time: Popcorn-Time für Schmuddel-Filme

Bereits vor einigen Monaten fanden viele Internetnutzer eine Abmahnung von Redtube in ihren Briefkästen. Damals verschickte die Anwaltskanzlei U+C Abmahnungen, da die Nutzer des Porno-Video-Portals illegales Filesharing betrieben haben sollen. Im Falle von Redtube wurden die Videos allerdings gestreamt und somit nur temporär auf der Festplatte gesichert, eine Grundlage für die Abmahnungen lag daher nicht vor. Im Falle von Porn Time gestaltet sich das Streaming der Videos anders. Hier findet durch die Torrent-Technologie gleichzeitig ein Download als auch ein Upload der Porno-Videos statt. Das urheberrechtlich geschützte Material wird somit vom Nutzer im Hintergrund genauso wie beim klassischen Filesharing weiterverbreitet. Die Betreiber des Portals weisen selber darauf hin, dass die Videos per Torrent gestreamt werden und die Nutzung auf „eigene Gefahr“ stattfindet.

Rechtsanswalt Tobias Röttger erläutert auf seinem YouTube-Channel die Gefahren des Video-Genusses bei Porn Time im Detail:

Quelle: Golem

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung