RapidShare: Ende des Hosting-Dienstes angekündigt

Martin Maciej

RapidShare galt lange Zeit als Nr.1 für das Hosting von Dateien und war nicht nur in Warez-Kreisen eine beliebte Anlaufstelle, um Dateien im Netz für ein größeres Publikum bereitzustellen. Nachdem im vergangenen Jahr bereits das Gratis-Hosting eingestellt wurde und sich zudem herausstellte, dass das RapidShare-Team nur noch aus einem Mitarbeiter bestand, ist der Internetdienst nun an seinem Ende angekommen

RapidShare: Ende des Hosting-Dienstes angekündigt

Wer die Startseite des Hosting-Dienstes ansteuert, erhält dort die Mitteilung dass RapidShare „per 31. März 2015 den aktiven Dienst einstellen wird.“

RapidShare wird eingestellt

Die bedeutet, dass ab Ende März kein Zugang mehr zu Rapidshare möglich sein wird. Wer derzeit noch ein aktives Konto hat, kann dieses bis zum 28. Februar noch einmal verlängert, ab dem 31. März ist allerdings kein Zugang mehr möglich, Zudem werden alle dort existierenden Konten zu dem Zeitpunkt gelöscht. Der ehemals größte Filehoster ist damit neun Jahre nach seiner Gründung endgültig am Ende angekommen und wird zukünftig nur noch eine Randnotiz in den Geschichtsbüchern des Internets darstellen.

rapidshare-screenshot
RapidShare galt für einige Zeit als der größte Filehoster. Der einfach Upload sowie der umstandslose Download von Dateien über RapidShare machten den Dienst zu einer der beliebtesten Anlaufstellen für den Upload von Dateien. In Verruf kam der Dienst zwischenzeitlich, als Warez-Seiten RapidShare vorrangig für den Upload urheberrechtlich geschützter Dateien nutzen – gleichzeitig sorgte dieser Umstand für die enorme Popularität von RapidShare.

Bilderstrecke starten
21 Bilder
20 Beispiele, wie der neue Snapchat-Filter die Geschlechter auf den Kopf stellt.

RapidShare: Ende des Hosting-Dienstes

Wer derzeit noch Dateien bei RapidShare online gesichert hat, sollte diese bis zum 31. März auf eine andere Plattform ziehen. Eine Löschung von Dateien aus Standard-Accounts kann bereits vorzeitig durchgeführt werden. Accounts mit längeren Laufzeiten sollen genauso wie Rapid-Guthaben, das durch Bezahlung zustande gekommen ist, ausbezahlt werden.

Wir zeigen euch zehn Dropbox-Alternativen, auf denen ihr 2015 eure Dateien online speichern und synchronisieren könnt. Alternative One Klick-Hoster, die nach einem ähnlichen Prinzip wie RapidShare arbeiten sind etwa Uploaded oder Share-Online.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung