xxxiPhonedexxx: Neues iPhone X für nur 1 Euro? Das steckt dahinter

Martin Maciej

Viele Internet-Nutzer haben den Wunsch nach einem neuen iPhone. Wie schön wäre es da, wenn man ein Apple-Flaggschiff ganz einfach in einem Gewinnspiel oder zum Spottpreis abstauben könnte. Bei Facebook macht derzeit eine Meldung die Runde, die ein nigelnagelneues iPhone X verspricht. Alles, was man dafür tun muss, ist eine Webseite über Google aufzurufen und den Anweisungen zu folgen.

Die entsprechende Webseite soll sich hinter der Suche nach „xxxiphonedexx“ verbergen. Ist es wirklich so einfach, ein neues iPhone zu erhalten?

xxxiPhonedexxx verspricht iPhone X für 1 Euro

Der Wortlaut der entsprechenden Facebook-Mitteilung:

„Hallo an Alle. Vor wenigen Tagen gab es in TV eine Werbung, in der das neue iPhone X zu gewinnen war. Es stellte sich heraus, dass man einfach den Code „xxxiphonedexxx“ per Google sucht und klickt man auf den ersten Link in den Ergebnissen. Rest wird euch das Artikel erklären, bereits auf der Website, die man auf Google finden. Es ist sehr einfach Gestern ein Kurier brachte mir das Paket, in dem das neue 64 GB iPhone X gewesen war!
Empfehle ich zu eilen, weil die Förderung nur bis Ende Februar dauern wird.“

Gibt man den angegebenen Begriff bei Google ein, taucht tatsächlich eine Seite auf, die ein iPhone X zum Schnäppchenpreis von einem Euro verspricht. Zuvor soll eine Umfrage beantwortet werden. Zum Abschluss soll man seine Kontaktdaten eintragen. Klingt ganz einfach oder?

iphonexxx-gewinnspiel

xxxiPhonedexxx, Net2018XX und mehr: Was steckt dahinter?

Tatsächlich sollte man hier genauer hinschauen. Natürlich gibt es kein iPhone X für einen Euro. Stattdessen findet man auf einer schwer lesbaren Seite den Hinweis, einen kostenpflichtigen Service abonniert zu haben. Das unbeabsichtigt abgeschlossene Abo soll 49,99 Dollar für 30 Tage kosten.

Schaut man sich den Beitrag an, fallen neben dem unrealistischen Versprechen des unheimlich günstigen iPhones weitere Ungereimtheiten auf.

xxxiphonedexxx

  • Es ist die Rede von einer TV-Werbung. Wo und wann diese ausgestrahlt wurde, ist nicht bekannt.
  • Wie viele Phishing-Mails ist auch dieser Status-Beitrag in brüchigem Deutsch mit vielen grammatischen Fehlern verfasst.
  • Beiträge dieser Art finden sich nicht an öffentlichen Plätzen bei Facebook, sondern werden in geschlossenen Gruppen in Umlauf gebracht. Facebook-Nutzer, die diesen Beitrag in Umlauf bringen, müssen diesen nicht selbst gepostet haben. Stattdessen kann eine App, der man unachtsam die Berechtigung zum Posten von Beiträgen in eigenem Namen gegeben hat, diese Inhalte teilen.
  • Bislang wurden „Suchbegriffe“ ausgewählt, die bei Google noch nicht belegt waren. Die entsprechenden Seiten mit den vermeintlichen Anleitungen waren entsprechend alleine in den Suchergebnissen zu finden.
Was bedeutet Phishing?

Auch Netflix-Abos zum Preis von einem Euro wurden auf diese Art bereits versprochen. Neben „xxxiphonedexxx“ gehören „Net2018XX“ oder „xxxbtcmethodexxx“ zu Suchbegriffen, die man bei Google eingeben soll. Wir raten euch dazu, die Suche nicht vorzunehmen, um nicht in teure Abofallen zu tappen. Sollte eine Meldung dieser Art ohne Wissen von euch verfasst worden sein, ändert sofort euer Facebook-Passwort.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Facebook-Hoaxes: Diese 10 Falschmeldungen sind so dumm, dass wir weinen müssen

Zudem solltet ihr in den Berechtigungen bei Facebook überprüfen, ob Anwendungen in eurem Namen Beiträge verfassen können. Weist auch den Betreiber der betroffenen Facebook-Gruppe darauf hin, den entsprechenden Beitrag zu löschen. Bei der Umfrage selbst sollten keine privaten Daten angegeben werden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung