Altaba: Bedeutung & warum Yahoo umbenannt wird

Robert Schanze

Ihr seid im Internet im Zusammenhang mit Yahoo auf „Altaba“ gestoßen und fragt euch, was das ist? Wir erklären euch, was sich hinter dem Namen verbirgt und welche Bedeutung er hat.

Die Webdienste von Yahoo werden verkauft. Und der Yahoo-Rest wird Altaba genannt. Aber was bedeutet dieser Name und warum die Umbenennung?

Yahoo wird Altaba: Was bedeutet der Name?

Was ist Altaba?

Altaba wird der Name einer Investitionsfirma. Sie besteht dann aus den restlichen Teilen der ursprünglichen Internet-Plattform Yahoo. Yahoos Kerngeschäft wird vor der Umbenennung in Altaba an den Telekom-Konzern Verizon verkauft inklusive Yahoo Suchmaschine, Yahoo News, Yahoo Mail und zugehörige Apps. Die frühere Yahoo-Konzernchefin Marissa Mayer sowie Mitgründer David Flo werden das Unternehmen Altaba nicht weiter leiten.

yahoo altaba

Altaba beteiligt sich als Holding zukünftig nur noch an anderen Unternehmen, insbesondere an der chinesischen Onlineplattform Alibaba und Yahoo Japan. Alibaba klingt schon so ähnlich wie Altaba, und tatsächlich: Altaba soll ein Zusammenschluss der Wörter „Alternative“ und „Alibaba“ sein, laut The Washington Post. Die Altaba-Aktien lassen sich demnach als Alternative zur Alibaba-Aktie verstehen.

Warum wird aus Yahoo Altaba?

Da Verizon die Internetdienste des Konzerns Yahoo aufkauft, die bei vielen Nutzerm Yahoo überhaupt erst ausgemacht hat, wäre es irreführend die restlichen Yahoo-Dienste weiterhin Yahoo zu nennen. Daher erscheint es sinnvoll, die Überbleibsel umzubenennen. Sehr wahrscheinlich stehen auch rechtliche Gründe im Vordergrund.

Was passiert mit meinem Yahoo-Konto?

Da Verizon die Yahoo-Dienste übernimmt und die anderen Dienste umbenannt werden, wird „Yahoo“ wohl weiterhin „Yahoo“ bleiben, vor allem da es ungünstig wäre, wenn Yahoo-Konten plötzlich Verizon-Konten wären. Schließlich haben die Nutzer, die sich bei Yahoo angemeldet haben, sich nicht angemeldet, um ein Verizon-Konto zu erstellen. Der Wiedererkennungswert und damit ein Großteil der Kunden wäre vermutlich verloren. Die Webseite yahoo.de sowie die zugehörigen Dienste werden also weiterhin verfügbar sein, es sei denn Verizon hat andere Pläne.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

* gesponsorter Link