„Je suis Charlie“ bei Facebook, Twitter und Co.: Was steckt dahinter?

Martin Maciej 2

Aktuell finden sich bei Facebook vermehrt Nutzer, die ihr Profilbild gegen einen schlichten, schlichten, weißgrauen Schriftzug auf schwarzem Hintergrund mit den Worten „Je suis Charlie“ austauschen. Was steckt hinter diesem Profilbild?

„Je suis Charlie“ bei Facebook, Twitter und Co.: Was steckt dahinter?

Bei Twitter werden zahlreiche Tweets mit dem Hashtag #jesuischarlie gepostet und auch bei WhatsApp werden vermehrt Profilbilder ausgetauscht. Genauso schlicht, wie sich der Schriftzug zeigt, genauso traurig ist der Anlass für „Je suis Charlie“.

je-suis-charlie

„Je suis Charlie“: Anschlag auf „Charlie Hebdo“-Redaktion heute

Hinter dem Schriftzug steckt kein WhatsApp-Spiel oder Kettenbrief, sondern das heute erfolgte Attentat auf die Redaktion der französischen Satire-Zeitung „Charlie Hebdo“. Insgesamt zwölf Zeichner und Redaktionsmitglieder wurden bei einem Attentat in Paris getötet. Fünf weitere Menschen wurden verletzt. Unter den Toten sollen sich vier Zeichner des Magazins befinden sowie der Chefredakteur Stéphane „Charb“ Charbonnier.

Die Angreifer befinden sich derzeit noch auf der Flucht. Nach dem Anschlag hat die französische Regierung die höchste Warnstufe für Terrorgefahren im Land ausgerufen. Ganz Frankreich befindet sich derzeit in Schockstarre. Die Tat soll von zwei Vermummten Angreifern im Redaktionsgebäude von „Charlie Hebdo“ durchgeführt worden sein. Das Satire-Magazin hat in der Vergangenheit vermehrt Mohammed-Karikaturen in ihren Ausgaben gebracht und dabei für die eine oder andere Schlagzeile gesorgt. Bereits im November 2011 wurde ein Brandanschlag auf die Redaktion ausgeführt. Zudem wurde das Webportal von Charlie Hebdo regelmäßig Ziel von Hackerangriffen.

Bilderstrecke starten
21 Bilder
20 Beispiele, wie der neue Snapchat-Filter die Geschlechter auf den Kopf stellt.

„Je suis Charlie“: Terror in Paris, TV-Sondersendungen bei ARD und ZDF

Wortwörtlich aus dem Französichen übersetzt bedeutet „Je suis Charlie“ „Ich bin Charlie“. Der Schriftzug „Je suis Charlie“ bei Facebook, WhatsApp und Co., bzw. der gleichbenannte Hashtag bei Twitter sollen als Zeichen der Kondolenz Mitgefühl mit den Terroropfern der Redaktion zeigen. Zudem findet ihr bei Twitter unter #jesuischarlie Tweets, die sich direkt auf den Anschlag beziehen.

Bei ARD und ZDF könnt ihr heute Abend zu Sonderausgaben zum Anschlag auf das Satire-Magazin einschalten. ZDF zeigt ab 19:20 Uhr ein „ZDF Spezial“ zum Terroranschlag, bei der ARD wird es einen aktuellen „Brennpunkt“ mit Berichten zum Terroranschlag in Paris ab 20:15 Uhr geben. Falls ihr kein TV-Gerät zu Hause habt, könnt ihr die Berichte zum Attentat auf die „Charlie Hebdo“-Redaktion im TV-Live-Stream online verfolgen.

 

GIGA-Smartphone-Awards 2018: Stimmt ab und wählt das beste Handy des Jahres (Abgelaufen)

Endlich ist es soweit: Bei den GIGA-Smartphone-Awards 2018 könnt ihr eure Stimme abgeben und das beste Handy des Jahres wählen. Die Nominierten sind allesamt exzellent, die Hersteller haben sich nichts geschenkt – wählt also weise! 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Mozilla Firefox

    Mozilla Firefox

    Mozilla Firefox oder einfach Firefox ist der Name eines der wichtigsten und am häufigsten benutzten Internetbrowsers unserer Generation. Der freie Webbrowser lässt sich heute nicht mehr aus dem Alltag unserer Internet-affinen Gesellschaft wegdenken und so ist es auch nicht verwunderlich, dass der schlaue Feuerfuchs stets verbessert wird.
    Jonas Wekenborg 8
* Werbung