Lomogram und CamWow

Kamal Nicholas 1

Lomogram-Logo
Lomogram

Nach einem ähnlichen Prinzip funktioniert die App Lomogram. Wie der Name schon impliziert, wird hier vor allem auf beliebte  Retro-Effekte gesetzt, allerdings gibt es hier weniger Möglichkeiten, selbst an den einzelnen Effekten zu arbeiten, dafür stehen insgesamt mehr Vorlagen zur Verfügung. So ist die App Lomogram mit folgenden Features ausgestattet:

  • 42 Filter
  • 72 Lichteffekte
  • 49 Rahmen
  • Teilen auf den verschiedensten sozialen Netzwerken (Facebook, Twitter, Flickr, Tumblr und mehr)
  • Automatische Vignettierung
  • Bearbeitung von Helligkeit, Kontrast, Sättigung und Belichtung
  • Zuschneiden, Rotieren und Umdrehen
  • 10 Sprachen (darunter auch Deutsch)

Vom Startbildschirm der App kann sofort auf die Kamera des Smartphones zugegriffen oder aber ein Foto aus der eigenen Sammlung geöffnet werden. Auch hier ist alles Weitere selbsterklärend: Unterhalb des ausgewählten Bildes werden zunächst die Filter angezeigt, die mit einem Klick auf dem Bild angewandt werden. Mittels des ganz links unten angebrachten Crop-Symbols lassen sich Bilder zuschneiden. Während bereits einige Formatvorlagen vorgegeben sind, kann man den Bildausschnitt auch einfach selbst mit dem Finger bestimmen. Wenn ihr mit der Bearbeitung fertig seid, könnt ihr das Bild dann in normaler und hoher Qualität speichern oder direkt auch über eines der vorhandenen sozialen Netzwerke teilen. Falls ihr die App selbst austesten möchtet, findet Ihr diese hier.

CamWow-Logo
CamWow

Mit CamWow könnt ihr jede Menge Spaß haben, denn hier steht weniger das Ablichten von interessanten Motiven im Mittelpunkt, als mit Hilfe von diversen Echtzeit-Effekten Motive (und vor allem Gesichter!) zu verzerren, aufzublasen und vieles mehr.

Derzeit stehen folgende 16 Effekte zur Auswahl:

  • Sketch, X-Ray, Bulge, Stretch, Squeeze, Thermal, Mirror, Grayscale, Valentine, Ligh Tunnel, Newspaper, Pop Art, Twirl, Night Vision, Coral, Pixellation

Funktionsmäßig liefert die App außer den genannten Effekten eigentlich kaum etwas, außer dass für Bilder sowohl die Front- als auch die Hauptkamera genutzt werden kann und dass die Bilder direkt aus der App heraus auf die unterschiedlichsten Weisen verteilt werden können.  Aber das ist bei dieser App auch wirklich schon absolut ausreichend. Zum Download von CamWow einfach hier klicken.

Auf der letzten Seite findet ihr die App PhotoBeamer und ein paar weitere Tipps, zudem gibt es natürlich auch etwas zu gewinnen.

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • „Best of Samsung“ bei MediaMarkt: Wie gut sind die Bundle-Angebote mit dem Galaxy S9 (Plus)?

    „Best of Samsung“ bei MediaMarkt: Wie gut sind die Bundle-Angebote mit dem Galaxy S9 (Plus)?

    Die „Best of Samsung“-Angebote bei MediaMarkt gehen in eine neue Runde und diesmal ist vor allem das Samsung Galaxy S9 (Plus) deutlich günstiger geworden. Nicht weniger lukrativ sind die Deals mit dem Galaxy S8 (Plus) und Note 8 inklusive Vertrag, da ihr wertvolle Zugaben abstauben könnt. Wir haben alle Bundles und ihre Effektivpreise verglichen und sagen euch, wo ihr ein Schnäppchen macht.
    Monika Mackowiak 2
  • LG Q7 vorgestellt: Drei Mal robuste Mittelklasse

    LG Q7 vorgestellt: Drei Mal robuste Mittelklasse

    LG hat drei neue Modelle der Q-Serie gleichzeitig vorgestellt. Auch wenn es äußerlich keine Unterschiede gibt, sind die drei Geräte doch sehr verschieden. Leider kommt nur ein Modell nach Deutschland.
    Simon Stich
* gesponsorter Link