Kopfhörer kaufen: Tipps und Vergleich der Kopfhörer-Typen

Christin Richter

Wollt ihr euch Kopfhörer online kaufen und wisst nicht, worauf ihr achten solltet? Was bieten Bluetooth-Modelle und wobei können In-Ear-Kopfhörer punkten? Welche speziellen Ohrhörer eignen sich für den Sport oder das Musikhören zuhause? Sollen es Designkopfhörer sein oder legt ihr als Audiophiler auch besonderen Wert auf beste Klangqualität? Im nachfolgenden Ratgeber liefern wir euch die Antworten.

Es muss nicht direkt ein Kopfhörer von Bose, Teufel oder Sennheiser sein: Auch wenn ihr Kopfhörer günstig kaufen wollt, dürft ihr guten Sound mit starken Bässen und sauberen Höhen erwarten. Was die besten Kopfhörer für eure Ansprüche auszeichnet, welche Typen es gibt und Tipps für eure Shopping-Tour bekommt ihr hier. Vorab schonmal ein Video mit den gängigen Typen der Ohrhörer:

Kopfhörer-Guide im Video.

Arten, Eigenschaften und Typen der Kopfhörer

Gern werden Typen und Bauformen in einen Topf geschmissen und miteinander vermischt. Wollt ihr Kopfhörer online kaufen, sucht ihr bestimmt nach einem der folgenden Kategorien:

  1. Bluetooth- und Funkkopfhörer
  2. In-Ear-Kopfhörer
  3. Sportkopfhörer
  4. HiFi-Kopfhörer

Zur Bauform: Sollen es Bügelkopfhörer oder In-Ear-Kopfhörer mit Kabel sein? Bügelkopfhörer bieten zumeist einen besseren Halt als einfache Ohrstöpsel, dafür sind sie sehr auffällig und mitunter schlecht zu verstauen. In-Ear-Kopfhörer verschwinden leichter in Hosentaschen. Aber was sind eigentlich die Stärken und Schwächen der Kopfhörertypen?

1. Vor- und Nachteile von Bluetooth- und Funkkopfhörern

Wer im Haus unterwegs ist oder sich viel bewegt, für den sind kabellose Ohrhörer genau das richtige. Charakteristisch bieten sie euch folgende Minus- und Pluspunkte:

  • kein Kabelsalat
  • flexibel, auch beim Sport
  • Reichweite ist trotzdem begrenzt
  • brauchen Akkus oder Batterien, mitunter gibt es sogar Modelle, die ein Stromkabel mitbringen, wodurch eure Mobilität auch eingeschränkt wird
  • Wiedergabequalität tendenziell schlechter als bei Kabelmodellen

Bluetooth-Headsets lassen sich mit mehreren Geräten koppeln, Funkkopfhörer benötigen einen Sender. Ihr müsst bei Letzteren also eure Audioquelle erst an den Sender koppeln, welcher den Sound kabellos an eure Kopfhörer überträgt. Funkkopfhörer sind störanfälliger: Wenn euer Nachbar Funklampen besitzt oder andere Geräte ebenfalls per Funk auf derselben Frequenz bedient, können Störungen oder die Lieblingsmusik eures Nachbarn euer Hörvergnügen trüben.

Bluetooth Kopfhörer Mac

Ihr könnt allerdings auch per Bluetooth-Adapter eure Kabelkopfhörer über Funk nutzen.

Welches für eure Ansprüche die besten In-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth sind, haben wir im verlinkten Test für euch herausgefunden.

2. In-Ear-Kopfhörern kaufen: Pro und Contra

Eigentlich handelt es sich hier um eine Bauform: In-Ear-Modelle sind kleinere Ohrhörer, die in die Ohrmuschel eingestöpselt werden. Hier die Vor- und Nachteile auf einen Blick:

  • leichtkompakt, meist preisgünstig
  • eher selten mit Geräuschunterdrückung (Noise Cancelling)
  • Bass zumeist eher schwach
  • können leichter aus den Ohren fallen

Mehr zu den unterschiedlichen Kopfhörerformen lest ihr in unserem Artikel Was bedeutet OnEar, Over-Ear, geschlossen, offen?

In-Ear-Kopfhörer

3. Vor- und Nachteile von Sportkopfhörern

Wer beim Joggen Musik hören möchte, hat die Wahl zwischen verschiedenen Bauarten wie In-Ear/On-Ear-Kopfhörern oder auch bequemen Bügelkopfhörern. Allerdings sollte geprüft werden, wie fest sie sitzen, wenn ihr Kopfhörer kaufen wollt. Hier die besonderen Merkmale der Sportmodelle:

  • Wasser- und/oder schweißresistent
  • mitunter Zusatzfunktionen wie Herzfrequenzmessung, Live-Coaching
  • mitunter reflektierendes Kabel (gute Sichtbarkeit bei Regen oder nachts)
  • zumeist ist der Umgebungslärm zu hören (Sicherheit im Straßenverkehr)

4. HiFi-Kopfhörer kaufen: Das bieten die Spitzen-Ohrhörer

Ultrasone-8-Ruthenium-HiFi-Kopfhörer-schwarz
Musikliebhaber, die ihre Kopfhörer fast den ganzen Tag nutzen oder ihre Freizeit ganz genüsslich der Musik widmen wollen, sollten einen Blick in die Modelle der Oberklasse werfen. Hier finden sich ab 200/300 Euro aufwärts soundstarke Ohrhörer mit High-End-Audioqualität. Allerdings sind preislich keine Grenzen gesetzt und so gibt es beispielsweise die  für knapp 1.700 Euro.

Hersteller, von denen ihr auch Premium-Kopfhörer kaufen könnt, sind:

Sennheiser Bose B&O (Bang & Olufsen) Sony
Philips Teufel Panasonic Beyerdynamic
Ultrasone Oppo Digital Bowers & Wilkins Denon
  • ausgezeichnete Klangqualität
  • es gibt auch Modelle mit eingbautem Kopfhörerverstärker

Eigenschaften von Kopfhörern

  • Anschlüsse: 3,5 mm-Klinkenstecker
  • kabellos: Bluetooth oder Funk
  • Noise Canceling-Kopfhörer: Nebengeräusche werden ausgeblendet

In der Regel habt ihr an eurem Smartphone, MP3-Player oder anderem Musikwidergabegerät einen 3,5 mm-Klinkenanschluss. Im professionellen Tonstudiobereich findet sich eher eine Nummer größer: Der 4,4 mm-Anschluss. Bei Stereoanlagen, Keyboards, E-Gitarren und anderen Instrumenten sind 6,35 mm üblich. Ihr könnt die Kompatibilität aber auch einfach durch Audio-Adapter herstellen.

Beim aktiven Noise Canceling (ANC) werden zum Beispiel Störgeräusche wie ein Rauschen oder Fiepen wiedergegeben. Wir haben in unserem Noise Canceling-Kopfhörer-Test verschiedene Modelle von Herstellern wie Sony, Panasonic oder Beats bereits verglichen.

Darauf solltet ihr achten, wenn ihr Kopfhörer kaufen wollt:

  • Passform/ Tragekomfort: verschiedene Ohrstücke im Lieferumfang
  • Kabellänge
  • Reichweite und Akkulaufzeit bei kabellosen Kopfhörern, ist der Akku wechselbar?
  • Klangqualität: Keine Verzerrungen, starke Höhen und Tiefen
  • Verarbeitung

Tipp: Testet die Kopfhörer auf Tragekomfort und vor allem hört eure Lieblingsmusik zur Probe. Wird basslastiger Sound für euer Hörempfinden unverzerrt widergegeben? Könnt ihr als Klassik-Liebhaber die einzelnen Instrumente in allen Tonlagen sauber heraushören?

Batterien in Kopfhörern
Batterien in Kopfhörern.

Extras: die besten Kopfhörer für verschiedene Ansprüche

In der Ausstattung der Kopfhörer findet ihr zum Beispiel verschiedene Adapter, Tragetaschen oder auch eine Fernbedienung. Letztere kommt bei kabellosen Ohrhörern ins Spiel, um die Zusatzfunktionen zu steuern. Modelle für Fitnessbegeisterte sind beispielsweise die Sportkopfhörer mit Pulsmessung. Das Headset übermittelt eure Werte an eine App auf eure Smart Watch oder euer Smartphone. Zudem bieten sie mitunter eine Auswertung eurer Fitnessdaten direkt per Ansage über die Kopfhörer.

Ums Probehören kommt ihr also nicht herum. Gut, dass Händler wie MediaMarkt oder Saturn ein Rückgaberecht einräumen.

Aber auch, wenn ihr Kopfhörer online kaufen wollt, dürft ihr euch auf das Widerrufs- und Rückgaberecht berufen. Denn Hören ist individuell: Nicht nur unterschiedliche Musikstile wie Jazz, Klassik, Techno, Metal oder Dubstep verlangen nach fein abgestimmten Kopfhörern. Auch euer Hörempfinden sorgt dafür, dass die besten Kopfhörer für euch nur mittelmäßig für eure Freunde klingen können. Zudem bevorzugt der ein oder andere eher eine warme Klangfarbe.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung