Soundbar oder 5.1: Vor - und Nachteile im Überblick

Selim Baykara

Soundbar oder doch lieber ein vollwertiges 5.1-Soundsystem? Wer sich einen neuen Fernseher für sein Heimkino angeschafft hat und jetzt auch das Audio-Erlebnis entsprechend verbessern möchte, steht vor der Frage, wie man dabei genau vorgehen sollte. Wir zeigen euch in dieser Kaufberatung die jeweiligen Vor- und Nachteile von einer Soundbar oder einem 5.1-System und erklären, worin sich die Audio-Systeme voneinander unterscheiden.

Devices an den Fernseher anschließen.

5.1-Soundsysteme sind seit Jahren der Standard im Heimkinobereich. In der Regel handelt es sich dabei um 5 gleiche Lautsprecher, die durch die jeweilige Position im Raum den „Umgebungssound“ erzeugen (Englisch: Surround – Umgeben). Dabei werden meist zwei Lautsprecher direkt neben dem Fernseher, zwei schräg hinter dem Zuschauer und einer sowie ein Subwoofer unter dem Fernseher platziert. Soundbars sind hingegen längliche „Riegel“, die unter den Fernsehbildschirm gelegt werden und meist einen linken und rechten Lautsprecher und einen eingebauten Subwoofer enthalten.

Soundbar oder 5.1 – Vor- und Nachteile eines Sound-Systems

5.1-Soundsysteme ermöglichen euch bei Filmen ein realistisches Audio-Erlebnis, sofern das Ausgangsmaterial 5.1-Klang unterstützt (bei den meisten modernen Filmen ist das der Fall). Der Klang von vorbeifahrenden Fahrzeugen wandert von links nach rechts, Geräusche und Stimmen ertönen an der jeweils richtigen Position. Dazu müsst ihr das 5.1. Soundsystem allerdings erst richtig aufstellen, anschließen und danach einstellen. Gerade wenn man so etwas noch nicht gemacht hat, ist das nicht ganz einfach.

Dazu kommt, dass man entsprechend der fünf Lautsprecher auch fünf Kabel im Raum herumhängen hat und man diese erst einmal unterbringen muss. Stehen die Lautsprecher offen im Raum, ergibt das teilweise ein unschönes Bild, eventuell kann man die Kabel auch nicht unter dem Teppich oder anderen Möbelstücken verstecken. Nicht zuletzt sollte man auch bedenken, dass man für die fünf Lautsprecher viel Platz braucht. Gerade in kleineren Räumen kann das Aufstellen eines 5.1-Systems somit zu einem echten Problem werden.

Eine weitere Schwierigkeit ergibt sich daraus, dass die 5.1 Lautsprecher nicht unbedingt mit allen Wiedergabegeräten kompatibel sind. Ein passives 5.1-Soundsystem benötigt einen eigenen Verstärker, den man bei der Anschaffung ebenfalls einplanen muss. Als Alternative dazu kann man zu einem aktiven Soundsystem greifen, das den Receiver schon eingebaut hat.

Hier noch einmal alle Vor-und Nachteile eines 5.1-Soundsystems im tabellarischen Überblick:

Vorteil Nachteil
Sehr gutes Klangerlebnis Komplizierte Einrichtung
Kann individuell eingerichtet werden Braucht viel Platz
Große Auswahl an Systemen Nicht mit allen Endgeräten kompatibel

Schaut euch hier die beliebtesten Lautsprecher und Heimkino-System mit dem besten Preis für das jeweilige Angebot an:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Die 10 besten Android-Smartphones unter 400 Euro 2018.

Soundbar kaufen? Pro – und Contra im Überblick

Soundbars sind in den letzten Jahren immer populärer geworden. Dabei spielt sicherlich eine Rolle, dass die länglichen Lautsprecher-Systeme unkompliziert einzurichten sind und sich auch in kleineren Räumen sehr gut einfügen. Egal, ob ihr die Soundbar für einen großen oder den PC verwenden wollt – vom Platz her, gibt es hier in der Regel keine Probleme. Die Anschlüsse für die Soundbar befinden sich meist an der Rückseite – das Kabel verschwindet daher unauffällig unter dem TV oder dem Fernsehschrank. Wenn die Soundbar dann auch noch farblich auf die Umgebung abgestimmt ist, fällt sie so gut wie gar nicht auf.

Hauptnachteil einer Soundbar ist, dass sie klanglich nicht mit einem vollwertigen 5.1-Soundsystem mithalten kann. Für den Alltagsgebrauch mag eine Soundbar ausreichen und besser als der eingebaute Lautsprecher eines Fernsehers ist sie allemal, dennoch kommt sie natürlich nicht an das Klangerlebnis von separat im Raum verteilten Lautsprechern heran. Letztlich imitiert eine Soundbar nur den Surround-Sound – echten Raumklang gibt es aber nur mit einem 5.1-System.

Vor- und Nachteile von Soundbars:

Vorteil Nachteil
Unkomplizierte Einrichtung
Auch für kleine Räume geeignet Keine individuelle Konfiguration
Besser als Standard-TV-Lautsprecher Kein echter Surround-Sound

Soundbar oder 5.1-System: Fazit

Habt ihr nur wenig Platz in eurem Wohnzimmer oder ist euch die Einrichtung der verschiedenen Lautsprecher zu umständlich, seid ihr mit einer Soundbar gut bedient. Für knapp 100 Euro bekommt ihr empfehlenswerte , die in jedem Fall besser als die Standard-Speaker eures TVs sind. In dieser Preiskategorie könnt ihr allerdings auch schon – und erhaltet in jedem Fall einen besseren Klang.

Letztlich kommt es auch ein wenig darauf an, für was ihr das Soundsystem nutzen möchtet. Wenn ihr regelmäßig Filme schaut oder neue Games auch klanglich in voller Pracht erleben wollt, lohnt sich der Kauf eines 5.1-Soundsystems allemal, sofern ihr den Platz dafür habt. Schaut ihr hingegen nur ab und zu TV, zum Beispiel die Nachrichten, Dokus oder andere „normale“ Fernsehsendungen kann ein Soundsystem sogar stören – eine Soundbar klingt in diesem Fall dezenter.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

* gesponsorter Link