Trockner kaufen: Tipps, Bestseller und Kaufberatung

Martin Maciej

Wer seine Wäsche nicht stundenlang im Badezimmer, auf dem Balkon oder auf einer Leine draußen hängen lassen will und schnell in seine frisch gewaschene Kleidung schlüpfen will, findet in einem Wäschetrockner schnelle Hilfe. Nachfolgend findet ihr in unserem Kaufberater einige Tipps und Hinweise für den Kauf eines Trockners.

Trockner kaufen: Tipps, Bestseller und Kaufberatung

Wie bei nahezu jedem elektronischen Gerät gibt es auch bei Trocknern verschiedene Typen und Arten. Wir zeigen euch, worauf man achten sollte, um aus dem Wust der verschiedenen Modelle von Miele, Siemens, Bosch, AEG und Co. den Überblick zu behalten, um für die eigenen Bedürfnisse den besten Trockner günstig kaufen zu können.

shutterstock_302060504

Den besten Trockner kaufen: Vorteile eines Wäschetrockners im Überblick

Die Vorteile für einen Wäschetrockner liegen auf der Hand:

  • Zeit sparen: Gewaschene Wäsche muss nicht stundenlang im Raum stehen, um trocken zu werden.
  • Ihr müsst euch nach Feierabend nicht mehr hinstellen und T-Shirts, Hemden, Hosen und Socken einzeln auf den Wäscheständer hängen.
  • Besonders im Winter muss Kleidung nicht ewig draußen in der Kälte trocknen oder in den eigenen vier Wänden Feuchtigkeit verteilen.
  • Dringend benötigte Kleidung, z. B. der Anzug zum Ausgehen, kann auch noch kurzfristig sauber gemacht und angezogen werden.
  • Im Vergleich zur Wäschespinne oder dem Wäscheständer nimmt der Wäschetrockner vergleichsweise weniger Platz ein.
  • Dank moderner Technik arbeiten Trockner heutzutage energiesparend.
  • Mit einem Knitterschutzsystem ausgestattet spart euch der richtige Trockner auch das lästige Bügeln nach der Wäsche.

Damit ihr aus der Vielzahl der verschiedenen Modelle und Typen das richtige Gerät findet, bekommt ihr nachfolgend einige Tipps, wenn ihr plant, einen Trockner kaufen zu wollen.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Die 10 besten Android-Smartphones unter 400 Euro 2018.

Trockner im Vergleich: Wärmepumpe, Kondenstrockner oder Abluftschlauch?

Gängig sind drei verschiedene Trockner-Typen, die sich in ihrer Arbeitsweise und Technologie unterscheiden:

Wärmepumpentrockner

  • Moderne Wärmepumpentrockner arbeiten sehr energieffizient.
  • Innerhalb des Geräts wird die Luft durch eine Pumpe erwärmt.
  • Diese warme Luft wird in Richtung Trommel geleitet.
  • Die Feuchtigkeit wird über den kalten Teil der Trommel kondensiert. Durch diese Arbeitsweise geht vergleichsweise wenig Wärme verloren.
  • Zwar muss hier im Vergleich zu den anderen Trocknertypen der höchste Preis beim Einkauf investiert werden, langfristig gesehen kommt das Gerät dank seiner stromsparenden Arbeitsweise jedoch am günstigsten.

Aktueller Amazon-Bestseller: Siemens WT46W261 Wärmepumpentrockner

Preis
Energieeffizienklasse A++
Energieverbrauch/Jahr 233 Kilowattstunden
Türöffnung Frontlader
Füllmenge 8 kg
Maße 63,6 x 59,7 x 84,2 cm
Geräuschemissionen 64 dB
Kundenrezensionen
Pros:
  • Gute Trockenleistung
  • Diverse Programmoptionen für jede Wäsche
  • Einfache Bedienung
  • Im Vergleich zu Kondenstrocknern sehr leise
  • Energiesparende Arbeitsweise
Contras:
  • Bei falscher Programmauswahl Nachtrocknen nötig
  • Im Vergleich zu anderen Wärmepumpentrockner recht laut

Siemens WT46W261 bei Amazon *

Kondensationstrockner

  • Kondensationstrockner erwärmen die Luft im Gerät durch einen Heizstab.
  • Die daraus resultierende heiße Luft entzieht der Kleidung die Feuchtigkeit.
  • Die feuchte Luft wird durch kalte Luft abgekühlt.
  • Daraus entstehende Kondensflüssigkeit wird in einem Behälter gesammelt, der regelmäßig geleert werden muss.

Aktueller Amazon-Bestseller: Beko DCU 7330 Kondenstrockner

beko-kondenstrockner

Beko DCU 7330 bei Amazon *

Preis
Energieeffizienzklasse B
Energieverbrauch/Jahr 504 Kilowattstunden
Türöffnung Frontlader
Füllmenge 7 kg
Maße 59,5 x 54 x 85 cm
Geräuschemissionen 65 dB
Kundenrezensionen
Pros:
  • Geringer Anschaffungspreis
  • Wenig Wärmeentwicklung
  • Trommelbeleuchtung
  • Einwandfreie Trocknungsergebnisse
  • Trockenprogramme für jeden Wäschetyp
Contras:
  • Im Vergleich zum Wärmepumpentrockner hoher Energieverbrauch
  • Mittelmäßige Lautstärke
  • Feuchtesteuerung teilweise ungenau

Ablufttrockner

Die Ablufttrockner gehören inzwischen zum alten Eisen unter den Geräten. Die Feuchtigkeit wird aus der Wäsche in einen Schlauch geleitet. Der Schlauch muss dabei an ein Abluftsystem angeschlossen oder zumindest nach draußen gehangen werden. Für Räume ohne Fenster eignet sich der Ablufttrockner daher nicht. Zwar könnt ihr hiermit beim Kauf noch günstig davonkommen, langfristig gesehen ergeben sich bei einem Ablufttrockner aufgrund des vergleichsweise hohen Energieverbrauchs allerdings höhere Kosten.

Aktueller Amazon-Bestseller: Bomann WT5019

Preis
Energieeffizienzklasse C
Energieverbrauch/Jahr 452 Kilowattstunden
Türöffnung Frontlader
Füllmenge 6 kg
Maße 55 x 59,5 x 84 cm
Geräuschemissionen 69 dB
Kundenrezensionen
Pros:
  • Geringer Anschaffungspreis
  • Einfache Bedienung
  • Knitterschutz
  • Geringe Trockendauer
Contras:
  • Vergleichsweise geringe Füllmenge
  • Lautstärke

Weitere Details *

Waschmaschine mit Trockner

Wer Platz in der Wohnung oder im Keller sparen will, greift zu einem Waschtrockner, also eine Waschmaschine, in welcher der Trockner bereits integriert ist. Zwar lässt sich mit diesen Kombi-Geräten Platz sparen, allerdings arbeiten heutige Waschtrockner noch nicht so leistungseffektiv wie separate Waschmaschinen und Trocknergeräte. Für den Trocknungsvorgang wird zur Kühlung der Trocknerwärme auf Wasser zugegriffen. Dies wirkt sich jedoch stark auf den Wasserverbrauch aus.

Trockner kaufen: Tipps

Damit der Wäschetrockner nicht zur Kostenfalle wird, solltet ihr euch vor dem Kauf das EU-Energielabel genauer ansehen. Hier findet ihr verschiedene Informationen zum Gerät, wie die Trocknungsart, die maximale Last, die Lautstärke sowie die Energieeffizienzklasse. Trockner, die mit „D“ klassifiziert sind, sind Energieschleudern, deren regelmäßiger Gebrauch sich in der Stromrechnung niederschlägt. Wer wenig Energie verbrauchen will, schaut sich nach sparsamen Modellen bis zur Energieeffizienzklasse „A+++“ um. Durch die Wahl eines effizienten Geräts können durchaus dreistellige Euro-Beträge im Jahr gespart werden.

Trockner-Kauf: das sollte man beachten

Wer auch in der Mittagsruhe oder gar zu späten Abendstunden Wäsche trocknen will, ohne dass gleich der nächste Nachbar wegen einer Ruhestörung an der Tür klingelt, sollte zudem einen Blick auf die Geräuschemission des Trockners werfen. Diese wird in Dezibel (dB) auf dem Energielabel angegeben. Wer ein möglichst leises Modell kaufen will, sollte auf einen Wert zwischen 60 bis 65 dB achten. Bei einem Geräuschpegel von über 70 dB sollte man das Gerät hingegen im Wäschekeller aufstellen.

Günstige Trockner bis 350 € *

Trockner: Fassung und Funktionen

  • Für Singles reicht in der Regel ein Trockner mit einer Kapazität bis 5 kg aus.
  • -><-
  • Kleine Familien greifen auf ein Gerät mit einer Ladekapazität von 6 kg zu, während Haushalte ab vier Personen einen Trockner mit einem Fassungsvermögen von 7 bis 9 kg kaufen sollten.

Damit ihr keinen Wäschestau vor dem Trockner habt oder nicht erst drei Waschladungen abwarten müsst, bis ihr das Gerät richtig auffüllen könnt, sollte die Größe des Wäschetrockners passend zum Fassungsvermögen der Waschmaschine ausgewählt werden. Dabei sollte man allerdings im Hinterkopf behalten, dass sich das Fassungsvermögen der Waschmaschine auf trockene, beim Trockner allerdings auf feuchte Wäsche bezieht. Stopft ihr also 6 Kilo Wäsche in die Waschmaschine, sollte der Trockner für die vollständige Waschladung eine Kapazität von mindestens 8 kg mit sich bringen.

Trockner von Bosch, Miele und Co. kommen mit vielen zusätzlichen Funktionen, die z. B. für mehr Komfort oder eine weitere Energie-Ersparnis sorgen. Vor dem Kauf eines Trockners solltet ihr die einzelnen Features genauer durchforsten und überprüfen, ob ihr einzelne Funktionen tatsächlich benötigt.

  • Ein Feuchtigkeitssensor kontrolliert die Luftfeuchtigkeit in der Trommel. Die Laufzeit des Vorgangs kann hierdurch individuell auf einen gewünschten Feuchtigkeitsgrad programmiert werden. Hierdurch arbeitet der Trockner nicht strikt eine vorgegebene Zeit ab, sondern passt sich auf den tatsächlichen Feuchtigkeitsgrad der Wäsche in der Trommel an.
  • Eine Reversierautomatik sorgt dafür, dass sich die Trommel in verschiedene Richtungen bewegt. Im Ergebnis kommt die Wäsche knitterfreier aus dem Trockner.
  • Wer den Trockner im Keller aufstellt, kann zudem auf Geräte mit einer Trommelbeleuchtung zugreifen.
  • Weiterhin bieten verschiedene Trocknermodelle unterschiedliche Programme, z. B. speziell für Wolle und pflegeleichte Wäsche an.
  • Wer einen günstigen Trockner kaufen will, kann auf Schnickschnack wie einen Signalton, eine Innenbeleuchtung oder eine individuelle Auswahl der Startzeit auch verzichten.

Bildquellen: Andrey_Popov , Monkey Business Images

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung