Fitness-Tracker und der Puls: Diese Geräte messen euren Puls am Handgelenk

Norman Volkmann

Inzwischen ist der Markt an Fitness-Trackern recht unübersichtlich geworden. Auch die Funktionsumfänge sind bei vielen Geräten unterschiedlich. Garmin, Jawbone, Fitbit und viele andere kämpfen um die Vormachtstellung im Segment und gleichzeitig gegen Smartwatches von Apple oder Samsung. Eine der gefragten Funktionen ist dabei die Pulsmessung – welche Geräte das können und wie zuverlässig die Werte sind – wir klären auf.

Fitness-Tracker und der Puls: Diese Geräte messen euren Puls am Handgelenk

Garmin forerunner 225 bei Amazon kaufen *

Wer effektiv Sport treiben will und seinen Körper vor Überlastung schützen möchte, der sollte beim Sport immer einen Blick auf den Puls haben und auf die optimale Herzfrequenz achten. Was früher vor allem mithilfe eines Brustgurts funktionierte, wollen viele Fitness-Tracker inzwischen direkt am Handgelenk ermitteln. Wir zeigen euch eine Auswahl an Geräten, die das kann.

Puls messen mit der Apple Watch

Die Apple Watch ist bei weitem kein Fitness-Tracker, allerdings hat Apple mit der eigenen Fitness-App auch den Anspruch, den Nutzer beim Ausüben verschiedener Sportarten zu unterstützen. Mit rückseitig angebrachten Infrarot-Sensoren und grünen LEDs ermittelt die Apple Watch eure Herzfrequenz. Die Messung findet dabei alle zehn Minuten und ganz automatisch statt. Wie die Technologie der Apple Watch als Pulsmesser im Detail funktioniert, erfahrt ihr auch bei uns.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Die 10 besten Android-Smartphones unter 400 Euro 2018.

Fitness-Tracker und der Puls: Garmin forerunner 225

Die Garmin forerunner 225 ist besonders bei Läufern sehr beliebt, da sie einen eingebauten GPS-Sensor besitzt. Darüber hinaus kann sie auch den Puls direkt am Handgelenk messen. Mithilfe der Garmin Connect können nach dem Training alle Daten direkt hochgeladen und im Detail nachvollzogen werden. Genau wie die Apple Watch ist aber eine Kopplung mit einem Brustgurt nicht möglich – zumindest als Option wäre das wünschenswert. Vielen Erfahrungsberichten zufolge klappt aber die Messung recht zuverlässig – sofern man das Armband fest genug schnallt.

Fitbit Surge: Pulsmessung am Handgelenk

Auch der Fitness-Tracker „Surge“ von Fitbit eröffnet euch die Möglichkeit, den Puls direkt über das Handgelenk messen zu lassen. Gerade in Ruhephasen trumpft der Fitness-Tracker dabei auf und misst den Puls relativ genau. In trainingsintensiven Phasen und bei schnellen Pulsänderungen während des Trainings sollte man sich nicht allzu sehr auf das Gerät verlassen. Ähnlich wie das forerunner-Modell von Garmin verfügt auch die Surge über einen eigenen GPS-Sensor.

Honourable Mentions: Auch diese Fitness-Tracker messen euren Puls

Eine kleine Übersicht über weitere aktuelle Geräte, mit den ihr euren Puls direkt am Handgelenk messen könnt:

Puls messen mit Fitness-Trackern

Die Pulsmessung am Handgelenk ist so eine Sache – in einem Test der Stiftung Warentest kam erst Anfang des Jahres 2016 heraus, dass viele der Werte höchstens Richtwerte sind. Gerade was die Schlafanalyse betrifft, ist die Pulsmessung durchaus nützlich – bei sportlichen Aktivitäten mit höherer Intensität empfiehlt sich aber weiterhin der Brustgurt. Das mag für viele immer noch umständlich sein, allerdings geben die meisten Geräte hierbei eine genau Analyse und Daten, auf die man auch vertrauen kann. Gerade für ambitionierte Hobbysportler gehört ein solcher Brustgurt zur Grundausstattung. Wer sein Fitness-Armband lediglich als oberflächlichen Aktivitäts-Tracker nutzen will, wird auch mit den Sensoren zur Pulsmessung am Handgelenk klarkommen.

Apple Watch vs. Huawei Watch

Apple Watch vs. Huawei Watch.

Zum Thema passend:

Fitness-Armband-Test: Das aktive Handgelenk
Jawbone UP24 Test: Die zweite Generation der Fitness-Tracker von Jawbone
Jawbone-Vergleich: Dieser Fitness-Tracker passt zu euch

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung