1 von 5 © Linux Mint mit der Cinnamon-Desktop-Oberfläche.

1. Linux Mint – Einsteigerfreundlich, ähnlich wie Windows

Linux Mint ist DIE Distribution, die wir als erstes empfehlen, wenn ihr Linux ausprobieren wollt. Ehemalige Windows-Nutzer und auch Windows-Profis kommen schnell mit dem Betriebssystem zurecht, da die grafische Benutzeroberfläche Windows ähnelt:

  • Taskleiste und Startmenü
  • Intuitive Bedienung
  • Stark konfigurierbar (Themes, Symbole, Mauszeiger, Hintergrundbild, Fenster)
  • Gute (Multimedia-)Treiber-Unterstützung
  • Drucker und Peripherie-Geräte funktionieren
  • Filme und Musik werden sofort abgespielt
  • Alle wichtigen Alltags-Programme vorinstalliert (LibreOffice, VLC Media Player, Firefox, Thunderbird)
  • Dual-Boot (neben Windows) funktioniert ohne Probleme

Des Weiteren lässt sich Linux Mint auch mit anderen Desktop-Oberflächen nutzen. Standard ist Cinnamon. Es gibt aber auch Mate, Xfce und KDE, deren Unterschiede wir hier erklären.

Installation