Mit Linux-Befehlen könnt ihr in Linux relativ schnell Dateien und Verzeichnisse kopieren. Wir zeigen, wie das geht.

Linux: copy file

Befehl-Syntax:cp [optionen] Quelle Ziel

OptionAktion
-a
(archive)
Archiviere Dateien.
-f
(force)
Erzwinge Kopieren und entferne Zieldatei, falls nötig.
-i
(interactive)
Frage, bevor überschrieben wird.
-l
(link)
Erstelle Links anstatt zu kopieren.
-n
(no file overwrite)
Keine Dateien überschreiben.
-r
(rekursiv)
Kopiert auch versteckte Dateien.
-u
(update)
Kopiere, wenn Quelle ist neuer als Ziel.
-v
(verbose)
Gib zugehörige Infos aus.

Beispiele:

Kopiert die Datei „file.txt“ in das Home-Verzeichnis:

  • cp file.txt ~/

Kopiert die Dateien „file.txt“ und „file.jpg“ nach /home/robert/Downloads:

  • cp file.txt file.jpg /home/robert/Downloads

Kopiert alle BMP-Dateien aus dem aktuellen Verzeichnis in das Unterverzeichnis „MeineBilder“ (sofern vorhanden):

  • cp *.bmp MeineBilder
Bilderstrecke starten(3 Bilder)
Unsere Top 3 Linux-Browser

Linux: copy directory

Der Befehl ist eine Abwandlung des obigen Befehls mit der Option -R:

Befehl-Syntax: cp -r Quelle Ziel

Wenn das Ziel-Verzeichnis nicht existiert, wird es erstellt.

Beispiele:

Kopiert den Ordner „bak1“ mit (versteckten) Unterordnern in das Verzeichnis „bak2“:

  • cp -r bak1 bak2

Macht das Gleiche, aber fragt vorher, ob bestehende Dateien überschrieben werden sollen:

  • cp -i -r bak1 bak2

Kopiert nur neuere Dateien aus „bak1“ in den Zielordner „bak2“ (Option -u):

  • cp -u -r bak1 bak2

Linux: Verzeichnis erstellen

Mit mkdir bak erstellt ihr das Verzeichnis „bak“.

Welches Betriebssystem findest du am besten? (Desktop)