Linux-Betriebssysteme können viele Benutzer mit ihrem eigenen Home-Verzeichnis beherbergen. Per Terminal lassen sich Benutzernamen schnell erstellen, in welche ihr euch dann auch einloggen könnt. Wir zeigen in diesem Linux-Tipp, wie das geht.

Linux: create user

Um einen neuen Benutzer in Linux zu erstellen, öffnet das Terminal mit der Tastenkombination Strg + Alt + T.

  • Befehl: sudo useradd {Benutzernamen}
  • Beispiel: sudo useradd test erstellt den Benutzer namens „test“.

Tipp:sudo passwd test erstellt ein Passwort für den Benutzer „test“.

 

Wir haben den Benutzer „test“ erstellt und für ihn ein Passwort festgelegt.
Wir haben den Benutzer „test“ erstellt und für ihn ein Passwort festgelegt.

Benutzer „test“ mit eigenem Home-Verzeichnis erstellen:

  • useradd -m test

Benutzer „test“ mit Home-Verzeichnis in /testordner erstellen:

  • useradd -m -d /testordner test

Benutzer „test“ mit Ablaufdatum am 2098-07-16 erstellen:

  • useradd -d /home/test -e 2098-07-16 test

Wie genau dieser Nutzer erstellt wird – ob beispielsweise ein Home-Verzeichnis mit erstellt wird – ist in der Datei /etc/default/useradd festgelegt:

  • Standardmäßig wird nur eine Standard-Shell bestimmt (bin/sh).
  • Die anderen Optionen sind auskommentiert.
  • Mit dem Befehl sudo nano /etc/default/useradd könnt ihr die Konfigurationsdatei öffnen und editieren.
  • Falls kein Home-Verzeichnis bei der oben gezeigten Nutzererstellung mit dem m-Parameter erstellt wird, könnt ihr das korrigieren, indem ihr die Datei /etc/login.defs editiert und die folgende Zeile hinzufügt: CREATE_HOME yes

Je nachdem, welche Linux-Distribution ihr nutzt, kann das Erstellen eines neuen Benutzers also auf unterschiedliche Arten und Weisen erfolgen.

Tipp: So könnt ihr alle Benutzer anzeigen lassen.

Linux: change user

So loggt ihr euch als anderer Benutzer in Linux per Terminal ein:

  • Befehl: su {Benutzername}

Beispiel:

Wir loggen uns per Terminal in das Benutzerkonto „test“ und loggen uns wieder aus.
Wir loggen uns per Terminal in das Benutzerkonto „test“ und loggen uns wieder aus.
  1. whoami zeigt den derzeitigen Nutzer an.
  2. su test loggt sich als Benutzer „test“ ein, sofern vorhanden.
  3. whoami zeigt nun den Nutzer an, als der ihr eingeloggt seid.
  4. logout wechselt zurück in euren Benutzer-Account.

Linux: remove user

Einen Benutzer löscht ihr mit dem Terminal-Befehl:

  • Befehl: sudo userdel {Benutzername}
  • Beispiel: sudo userdel test löscht den Benutzer „test“.

Welches Betriebssystem findest du am besten? (Desktop)

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).