PietSmiet stampfen Twitch-Kanal ein: Schluss mit 24-Stunden-Streaming

David Dieckmann 2

Die Youtuber-Truppe PietSmiet hat vorerst den Betrieb seines 24-Stunden-Livestream-Kanals auf Twitch eingestellt. Der Grund: Um ein derartiges Angebot weiterhin betreiben zu dürfen, hätte die fünfköpfige Truppe um Peter Smits eine Rundfunklizenz beantragen müssen. Ein Aufwand, der sich für den Kanal anscheinend nicht gelohnt hätte.

Bereits vor einem Monat wurde bekannt, dass PietSmiet mit den Landesmedienanstalten im Dialog stünden und unter Umständen ihren 24-Stunden-Kanal einstellen müssten. Der Kanal sendete bislang rund um die Uhr bereits veröffentlichte Videos der Truppe – für jedermann zugänglich, mit festem Sendeplan und über 300.000 Followern. Damit gilt der Kanal als Rundfunkangebot und ist somit nach deutschem Recht lizenzpflichtig.

Die hierbei entstehenden Kosten belaufen sich im Regelfall auf 1.000 bis 3.000 Euro. Außerdem hätte der Kanal, so er einmal eine Lizenz hat, ungünstige Auflagen. Zum Beispiel dürfte der Kanal Inhalte ab 16 Jahren (also auch „Let’s Plays“ von Spielen) erst nach 22 Uhr zeigen. Inhalte ab 18 wären erst ab 0 Uhr rechtens. Am frühen Abend eine Runde GTA 5 zu schauen, wäre also für die Zuschauer nicht mehr möglich.

Quiz: Wie gut kennst Du Youtuber?

Die übrigen Kanäle von PietSmiet sind von diesem Fall nicht betroffen – also der Youtube-Kanal und der reguläre Twitch-Kanal, auf dem die Truppe neue Inhalte produziert. Wer Angst hat, künftig um seine Dosis PietSmiet beraubt zu werden, kann beruhigt sein: Es wird nicht weniger Neues von der Gruppe geben. Lediglich eine bequeme Art, alte Videos erneut anzusehen, fällt mit der Einstellung des Kanals PietSmiet TV weg.

* gesponsorter Link