5G-Netze: EU will LTE-Nachfolger in Kooperation mit Südkorea nach Europa bringen

Oliver Janko 14

LTE ist nicht genug: Um der weiter ansteigenden mobilen Datenströmen Herr zu werden, tüfteln findige Ingenieure bereits am 5G-Netz, obwohl LTE im deutschsprachigen Raum bei weitem noch nicht flächendeckend verfügbar ist. Die EU will bei der Entwicklung eine gewichtige Rolle spielen und hat sich zudem Hilfe aus Südkorea geholt.

5G-Netze: EU will LTE-Nachfolger in Kooperation mit Südkorea nach Europa bringen

Südkorea steht dank Mobilfunk-Unternehmen wie Samsung oder LG jede Menge Knowhow zur Verfügung, in Zusammenarbeit mit der EU erhoffen sich beide Parteien rasche Entwicklungen bei der Forschung im Bereich eines 5G-Netzes. Samsung hatte bereits im vergangenen Jahr erste Tests im 28 GHz-Bereich gestartet, womit Übertragungen von bis zu einem GBit pro Sekunde möglich sind. Zum Vergleich: Der derzeit schnellste Standard, LTE-A, liefert maximale Übertragungsraten von 300 Mbit/s. Mit der 5G-Technologie sollen Filme, Spiele oder Programme in wenigen Sekunden auf den Rechner oder Smartphone heruntergeladen sein.

In Zusammenarbeit mit Südkorea soll in Europa im Jahr 2020 die fünfte Mobilfunkgeneration Einzug halten. Am Montag wurde in Seoul ein dementsprechender Vertrag unterzeichnet, mit dem erklärten Ziel, gemeinsam zu forschen und globale Standards zu erreichen. In den nächsten Jahren sollen die 5G-Netze dann die LTE-Netze entlasten, die mit der steigenden Datenmenge wohl schon recht bald nicht mehr fertig werden: Bis 2020 soll sich die Anzahl an Mobilgeräten rund verzehnfachen, was natürlich mit einem enormen Anstieg der mobilen Datenmengen einhergeht.

5g-mobilfunk-europa

Zudem erhofft sich die Europäische Union auch wirtschaftliche Vorteile, da dank der 5G-Technologie auch „völlig neue Funktionen und Anwendungen mit hohem wirtschaftlichen und sozialen Wert“ – so die EU-Kommission – Einzug halten werden. Und: Die Union erhofft sich Investitionen durch den privaten Sektor. Hier soll Samsung eine große Rolle spielen – der Hersteller könnte als einer der größten Geldgeber fungieren.

In rund sechs Jahren sollen erste Testversuche mit der Technologie gestartet werden, wir müssen uns also noch einige Zeit gedulden. Was haltet ihr von der Entwicklung? Und verwendet ihr überhaupt bereits LTE?

Quelle: EU [via heise.de, AllaboutSamsung]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung