Abgelaufenes Zertifikat sorgt für Probleme im Mac App Store

Holger Eilhard 2

In den vergangenen Stunden wurden OS-X-Anwender mit Apps aus dem App Store mit starken Einschränkungen ihrer Arbeit konfrontiert. In den Apps sorgte ein abgelaufenes Zertifikat dafür, dass diese nicht länger gestartet werden konnten.

Abgelaufenes Zertifikat sorgt für Probleme im Mac App Store

Zwar wurde das Problem mittlerweile durch Apple behoben, es zeigt jedoch wie eine vergleichsweise einfache Ursache die Arbeit am Mac für alle OS-X-Anwender, welche auf Apps aus dem App Store angewiesen sind, stoppen kann. Gegen 23 Uhr deutscher Zeit am Mittwoch-Abend hatte das Zertifikat des App Store seine Gültigkeit verloren (via The Guardian).

Selbst eine schnelle Reaktion von Apple brachte für viele Nutzer keine Abhilfe; etwa dann wenn keine Verbindung zum Internet möglich war. Andere Nutzer, die ihr Passwort vergessen oder keinen Zugang zu iCloud hatten, konnten ihre heruntergeladenen Apps ebenfalls nicht nutzen.

Das Problem führte dazu, dass einige Anwender alle App-Store-Apps deinstallieren und erneut herunterladen mussten.

Für die Entwickler bedeutet Apples Panne einen verstärkten Support-Aufwand, da die Anwender zunächst bei diesen Anklingeln – und sich im App Store beschweren – bevor der eigentliche Schuldige, in diesem Fall Apple, an den Pranger gestellt wird.

Das Zertifikat wird dazu genutzt, sicherzustellen, dass nur korrekt erworbene Apps auf dem Mac der Anwender laufen. Gleichzeitig bieten die Zertifikate einen Schutz gegen mögliche Malware.

Es bleibt zu hoffen, dass Apple im Jahr 2017 das Problem vor dem erneuten Ablaufen des Zertifikats erkennt und dies pünktlich aktualisiert:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung