Mac App Store: Speicherverwaltungs-Technologie Automatic Reference Counting wird Pflicht

Florian Matthey

Mit Automatic Reference Counting hat Apple vor ein paar Jahren eine neue Speicherverwaltungs-Technologie eingeführt. Diese sollen in naher Zukunft auch alle Entwickler benutzen: Für Apps im Mac App Store ist ARC jetzt Pflicht.

Automatic Reference Counting ist eine jüngere Alternative zu „Garbage Collection“-Technologien: Das Feature sorgt dafür, dass von einzelnen Apps nicht gebrauchte Speicherblöcke von diesen auch wieder freigegeben werden. Anders als Garbage Collection erfolgt dies bei Automatic Reference Counting allerdings auf Compiler-Ebene, so dass Entwickler die Freigabe von Speicher nicht mehr in ihrem Code selbst vorsehen müssen.

Apple unterstützt Automatic Reference Counting seit 2011, nach und nach sollten sich die Entwickler mit der Technologie vertraut machen. Wenn es jetzt um die weitgehendere Umsetzung geht, ist Apple wieder einmal recht rigoros: Das Unternehmen hat registrierten Entwicklern mitgeteilt, dass traditionelles „Garbage Collection“ in Apps im Mac App Store nicht mehr zum Einsatz kommen soll.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Produktivitäts-Apps für Mac: Unsere 14 Top-Empfehlungen

Mit anderen Worten: Jede neue App und auch jede neue Version bestehender Apps hat au Automatic Reference Counting zu setzen; sonst will Apple die Software nicht mehr über den App Store vertreiben. Die Migration zu ARC wird Entwicklern allerdings durch Xcode erleichtert.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung