roboot64.exe - Was ist das und wie entfernt man das?

Jonas Wekenborg

Ihr habt beim Scan eures Computers die Datei roboot64.exe gefunden und wisst nun nicht so recht, was ihr davon halten sollt, geschweige denn, ob das vielleicht Malware ist? Wir klären euch auf.

roboot64.exe - Was ist das und wie entfernt man das?

Zuerst einmal: Entspannt euch. roboot64.exe ist keine Malware in dem Sinne, es handelt sich dabei lediglich um eine Applikation, die Adware wie Toolbars, Suchseiten im Browser oder PC-Optimierungstools mit zweifelhafter Wirkung auf eurem Computer verteilt. Damit ist sie durchaus nervig und kann getrost entfernt werden. Wir verraten auch, wie das funktioniert.

Mögliche Probleme durch roboot64.exe

Entdeckt ihr, dass euer Arbeitsspeicher ausgelastet ist, ohne das offensichtlich viele Programme laufen, kann das auf roboot64.exe zurückgeführt werden. Es ist außerdem möglich, dass diverse Fehlermeldungen betreffend roboot64 erscheinen, die auf eine manipulierte Registry hinweisen können.

Könnt ihr beispielsweise euren PC nicht starten, weil roboot64 den Vorgang verhindert, startet den Computer im abgesicherten Modus und entfernt die lästige Adware.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Phishing: Die fiesesten Tricks der Betrüger.

roboot64.exe entfernen

Da mehrere Antivirenscanner wie z.B. Adware, Malwarebytes oder Panda die Anwendung von PerformerSoft LLC als mögliche Bedrohung erkennen, könnt ihr das unerwünschte Zusatztool gerne löschen.

  1. Ladet euch RKill herunter. Das Tool stoppt Malware und andere störende Tools, so dass sie einfach deaktiviert und entfernt werden können
  2. Scannt nun entweder mit dem AdwCleaner, Malwarebytes oder einem anderen Tool eurer Wahl euren PC nach Schadsoftware
  3. Markiert, falls ihr euch bei anderen Tools nicht sicher seid, nur roboot64.exe und lasst zu, dass das entsprechende Anti-Virentool das Programm entfernt
  4. Startet den PC neu
  5. Führt einen erneuten Scan durch und checkt, ob die Anwendung von eurem PC entfernt werden konnte

Ihr könnt die Hilfstools nun ganz einfach wieder deinstallieren, wenn ihr sie nicht weiter nutzen wollt. Wir möchten aber gern noch einmal darauf hinweisen, dass ein regelmäßiger Scan eures Systems vor größeren Schäden schützt und daher unbedingt öfter durchgeführt werden sollte.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Firefox: Autofill-Daten löschen & deaktivieren – so geht's

    Firefox: Autofill-Daten löschen & deaktivieren – so geht's

    Firefox speichert Daten, die ihr in Formularfelder eingegeben habt, um sie das nächste Mal schnell wieder eingeben zu können. Dabei können aber auch private Daten angezeigt werden, was mitunter nicht gewollt ist. Wir zeigen euch auf GIGA, wie ihr die Autofill-Daten löscht und die Autofill-Funktion deaktiviert.
    Robert Schanze
  • Firefox: Im privaten Modus surfen – so geht's

    Firefox: Im privaten Modus surfen – so geht's

    Im privaten Modus speichert Firefox keine Passwörter, Cookies oder die Surf-Chronik. Wir zeigen euch hier auf GIGA, wie ihr den privaten Modus in Firefox startet und bei Bedarf auch dauerhaft aktiviert.
    Robert Schanze
* Werbung