Deutsche Bahn will klassische Fahrkarte abschaffen

Johann Philipp

Im Interview mit der Bild am Sonntag kündigt Deutsche-Bahn-Chef Richard Lutz an, dass Kunden bald auf Fahrkarten verzichten können. Wie funktioniert das Fahren ohne Ticket?

Deutsche Bahn will klassische Fahrkarte abschaffen
Bildquelle: Pixabay CC0.

Kein langes anstehen an Ticketschaltern, keine defekten Automaten. Die Deutsche Bahn möchte die klassische Fahrkarte abschaffen. Bahnchef Richard Lutz erklärt: „Man wird in Zukunft kein Ticket mehr für die Bahn brauchen. Der Zug kann dann über das Handy eines Passagiers erkennen, dass er eingestiegen ist. Je nachdem, wo er aussteigt, wird die Fahrt automatisch abgerechnet werden.“ Die Bahn nennt dieses System „Digital Ticketing“. Realisiert werden soll die Technik durch WLAN-Antennen im Zug, die das Handy des Fahrgastes erkennen.

Digital Ticketing: System noch im Versuchsstadium

Wann die Technik zum Einsatz kommt und ob es sich nur auf den Fernverkehr beschränkt, ist noch nicht bekannt. Bisher werden auf einigen Strecken Tests durchgeführt. Richard Lutz gibt sich optimistisch: „Ich glaube, dass diese Entwicklung in den nächsten Jahren Stück für Stück kommen wird.“

Was du vor deiner nächsten Bahnfahrt wissen solltest ...

Nicht die erste Idee

Bereits jetzt lassen sich mit dem Handy-Ticket, Fahrkarten online buchen und mit der Bahn-App, auf dem Handy speichern. Der Unterschied beim neuen System: Es erkennt den Fahrgast automatisch. Er steigt einfach in den Zug und an seinem Zielort wieder aus. Die Bezahlung folgt dann im Anschluss.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top 10: Das sind die aktuell beliebtesten Dashcams in Deutschland.

Touch & Travel gescheitert

Die Idee erinnert an das System von Carsharing-Anbietern. Kunden buchen ein Fahrzeug und bezahlen mit dem Handy, je nach Strecke und Zeit. Auch die Bahn selbst hatte schon mal ein Ticketlos-System im Einsatz. Einigen Pendlern sind vielleicht die Säulen am Bahnsteig mit der „Touch & Travel“ Aufschrift aufgefallen. Bei diesem System musste man sich manuell vor der Fahrt anmelden und am Zielbahnhof an der entsprechenden Säule auch wieder abmelden. Doch im November letzten Jahres wurde das System abgeschafft. Die Kundenakzeptanz war zu gering und die Bedienung umständlich.

Sollte jeder sein Ticket automatisch bekommen, würde auch der Job des Fahrkartenkontrolleurs wegfallen. Wie ältere Menschen, die kein Handy haben, dann an ihre Fahrkarte kommen, bleibt abzuwarten. Auch die störungsempfindliche WLAN-Technik muss die Bahn bis dahin optimieren.

via: Süddeutsche Zeitung

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link