DriveNow tanken: Bonus mit (digitaler) Tankkarte sichern

Christin Richter

Seid ihr im mit dem BMW-Carsharing-Anbieter DriveNow länger unterwegs, solltet ihr wissen, wie ihr tanken könnt. Ob das kostenlos ist, was es mit der Tankkarte auf sich hat und wie ihr auch mit Elektro-Fahrzeugen von DriveNow tanken könnt, lest ihr nachfolgend.

BMW und MINI mit DriveNow fahren*

Fahrt ihr mit in Berlin, München oder anderen Geschäftsgebieten tanken, könnt ihr euch ganze 30 Freiminuten sichern. Aber wie tankt ihr eigentlich mit dem Mietwagen?

So funktioniert DriveNow:

DriveNow im Überblick.

DriveNow-Tank-Bonus: So erhaltet ihr Freiminuten

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Top-10-Pedelecs: Die aktuell beliebtesten E-Bikes in Deutschland

DriveNow kooperiert mit den Tankstellen von Total und ihr braucht die Tankfüllung natürlich nicht bezahlen. Die Kosten für Benzin, Diesel oder Strom sind in euren DriveNow-Kosten enthalten. Das sind die Voraussetzungen um ganze 30 Freiminuten abzustauben:

  • Tankstand muss unter 25% gefallen sein
  • Lade- oder Tankstand nach Beendigung der Miete noch über 90 %
  • Tanken ausschließlich an Partnertankstellen (Shell- und Total)
  • Benzin-Autos: E10 darf getankt werden
  • Diesel-Autos: bekommen Diesel
  • Eure Bonusminuten verfallen nicht

Das bedeutet: Wenn der Tank unter 25% Gesamtfüllmenge fällt, solltet ihr eine Partnertankstelle aufsuchen. Dabei ist es egal, ob ihr gerade losfahren wollt oder den Tank selbst unter ein Viertel seines Füllstands gebracht habt. Die Bedingungen gelten natürlich auch, wenn ihr mit einem Elektro-Auto wie dem BMW i3 unterwegs seid und es aufladen wollt.

KFZ-Halterung bei Amazon kaufen*

 

So tankt ihr mit dem DriveNow-Mietwagen

Sucht die nächste Partnertankstelle auf. Das geht, indem ihr im Display des Fahrzeugs auf „Navigation/Sonderziele/Tankstellen“ geht. An der Tankstelle angekommen, geht ihr so vor:

  1. Schaltet den Motor aus.
  2. Wählt auf dem Display die Option „Tanken“. Sie erscheint bei einigen Modellen auch automatisch, wenn der Motor an einer Tankstelle ausgeschaltet wird.
  3. Im Display wird die Tankkarten-PIN eingeblendet. Merkt euch den Code, damit ihr an der Kasse bezahlen könnt.
  4. Außerdem wird eingeblendet, ob ihr Benzin oder Diesel tanken sollt und ihr findet den Hinweis „Wo ist die Karte?“ eingeblendet. Damit könnt ihr die DriveNow-Tankkarte finden, wenn sie beispielsweise unter der Dekorleiste versteckt ist.
  5. Tankt das Fahrzeug und verschließt das Auto anschließend per Smartphone-App oder mit eurer Kundenkarte und geht mit der Tankkarte zur Kasse.
  6. Dort gebt ihr die Bezahl-PIN ein, um automatisch zu bezahlen.
  7. Öffnet euer Auto wieder mit der Kundenkarte oder per Handy und ihr könnt losfahren.

Habt ihr Fragen zum Bezahl- oder Tankvorgang, könnt ihr die DriveNow-Hotline anrufen.

Bildquelle: BMW.

Tipps zum Tanken mit DriveNow

Verschließt ihr euer Auto von außen, um zu bezahlen, wird euch der günstigere Parktarif berechnet. Lasst ihr das Auto hingegen geöffnet, zählt das zu den Fahrtkosten eurer Mietzeit.

Wollt ihr einen MINI Cooper betanken, stoppt den Vorgang nicht nach dem Klick der Zapfhahn-Automatik. Tankt weiter, bis der Tank wirklich voll ist, denn in der Regel schäumt das Benzin und trickst die Automatik so aus.

Jetzt bei DriveNow anmelden*

Digitales Tanken mit DriveNow

Dank digitalem Tanken könnt ihr schneller und einfacher euer DriveNow-KFZ betanken. Das Konzept wurde zunächst an 30 Total-Tankstellen in Berlin eingeführt. München, Hamburg und Köln sollen nachziehen. Dank Kommunikation zwischen Kassensystem und eurem Auto müsst ihr euch nicht an die Schlange in der Tankstelle begeben:
Euer Navigationssystem weiß, dass ihr an der Tankstelle steht und ihr könnt aus dem Auto heraus per Display den Betrag der Zapfsäule abfragen. Bezahlen gelingt ebenfalls per Menü, ihr könnt also automatisch die Rechnung begleichen, ohne auszusteigen und müsst nicht mehr mit der Tankkarte zur Kasse gehen.

Bildquellen: Minerva Studio via ShutterstockMarjan_Apostolovic via iStockphoto

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung