Falls euer „richtiger“ Bildschirm defekt ist oder ihr am Desktop-PC mit zwei Bildschirmen parallel arbeiten wollt, könnt ihr auch den Laptop als Monitor nutzen.

 

Monitore

Facts 

Ganz so einfach funktioniert die Verbindung allerdings nicht. Ob ihr das Notebook als Bildschirm für den PC nutzen könnt, nicht von den verfügbaren Anschlüssen ab.

So kann man den Bildschirm vergrößern (Video):

Bildschirm vergrößern

Laptop als Monitor: Nur per Software, nicht per HDMI

Die naheliegendste Lösung, die Verbindung von Laptop mit PC über ein HDMI-Kabel, funktioniert nicht. Sowohl am PC als auch am Laptop dient der HDMI-Anschluss als Ausgang und nicht für den Empfang eines Bildes. Es ist also zum Beispiel nicht möglich, das Bild der PlayStation 4 auf den Laptop-Bildschirm zu übertragen. Auch Adapter oder ähnliches helfen nicht. Daher muss eine zusätzliche Software her.

  • Für diesen Einsatz eignet sich zum Beispiel das Programm SpaceDesk. downloaden
  • Voraussetzung ist, dass sowohl der Laptop als auch der PC im gleichen Netzwerk verbunden sind.
  • Installiert das Programm sowohl auf dem PC als auch auf dem Laptop.
  • Um beide Geräte zu verbinden, wird die IP-Adresse im Client der Anwendung angegeben.
  • SpaceDesk kann auch verwendet werden, um den PC-Bildschirm auf ein Tablet zu erweitern.
  • Beachtet, dass es durch die Verbindung im Netzwerk zu leichten Anzeigeverzögerungen kommen kann. Vor allem für Spiele oder die Wiedergabe von Videos eignet sich die Verbindung also nur bedingt.

Monitor-Beststeller bei Amazon

Mit einem Programm wie TeamViewer kann man zudem Fernwartungsfunktionen von einem System auf dem anderen durchführen. Auch für PlayStation-4-Spieler gibt es eine Lösung: Über Remote-Play kann man das PS4-Bild ebenfalls per Netzwerk auf den PC übertragen.

Bilderstrecke starten(52 Bilder)
G-Sync Compatible: Diese Freesync-Monitore funktionieren problemlos mit Nvidia-Grafikkarten

Laptop als Monitor mit SpaceDesk

Um den Laptop-Bildschirm nutzen zu können, wird auf dem Gerät Software vorausgesetzt. Ist das Notebook also softwareseitig defekt, könnt ihr auch den Bildschirm nicht weiter nutzen.

Falls ihr keine zusätzliche Software auf dem Rechner installieren wollt und trotzdem einen zweiten Bildschirm benötigt, lasst den Laptop links liegen und widmet euch eurem Fernsehgerät. Per HDMI oder kabellos über Chromecast könnt ihr den PC-Bildschirm problemlos auf den großen Fernseher erweitern.

4K-Monitor, Fernseher, Beamer und Co: Habt ihr schon einen?

Martin Maciej
Martin Maciej, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?