Legale MP3-Downloads – so geht’s tatsächlich

Marco Kratzenberg

Legale MP3-Downloads findet ihr nicht nur bei iTunes, Amazon und Co. Es gibt im Internet noch andere Möglichkeiten, legal MP3-Dateien zu downloaden und das betrifft nicht nur Downloads von YouTube-Musik.

Klar, die einfachste Möglichkeit für legale MP3-Downloads ist, die Dateien irgendwo zu kaufen, wo das erlaubt ist. Bei Musikload, iTunes, Amazon oder im Google-Store findet ihr Musik jeder Stilrichtung und könnt – gegen Bezahlung – die MP3-Dateien legal downloaden. Das Ganze wird schon komplizierter, wenn ihr kostenlose MP3-Downloads sucht. Ein Musikvideo von YouTube in eine MP3-Datei zu konvertieren und zu downloaden, bewegt sich in einer rechtlichen Grauzone namens „Privatkopie“. Aber es gibt ja noch andere Quellen.

Bilderstrecke starten
14 Bilder
Amazon, Netflix, Spotify und Co gemeinsam nutzen und Geld sparen.

Welche MP3-Dateien kann man legal downloaden?

In seltenen Fällen bekommt ihr die Musik bekannter Interpreten als völlig legalen und kostenlosen Download im MP3-Format angeboten.

Vor kurzem hat beispielsweise Weltstar Neil Young angekündigt, unter neilyoungarchives.com sein gesamtes musikalisches Werk kostenlos als MP3-Download anzubieten. Bis Ende Juni 2018 soll alles kostenlos und in der Qualität seiner Masterbänder erhältlich sein. Danach verlangt er eine kleine Nutzungsgebühr.

Doch sowas ist eher eine Ausnahme und das bedeutet ganz einfach, dass ihr in der Regel die Musik eher unbekannter Musiker legal als MP3 downloaden könnt, während ihr in den Shops die Taschen der Musikindustrie weiter füllt.

Alternativ sehen viele Menschen YouTube als ständige Quelle kostenloser Musik an und das ist auch völlig in Ordnung, solange es sich um das Streaming in Echtzeit handelt. Aber die AGB von YouTube verbieten den Download von Musik im MP3-Format. Solange ihr euch allerdings nicht bei YouTube anmeldet, unterliegt ihr diesen AGB streng genommen nicht. Das deutsche „Recht auf die Privatkopie“ gewährt euch das Anfertigung solcher Kopien, solange sie aus legalen Quellen stammen. Dafür hat wiederum YouTube selbst zu sorgen. Seiten wie convert2mp3 lassen euch solche privaten Kopien anlegen – womit letztlich MP3-Downloads von YouTube gemeint sind. Wie unerwünscht diese Praxis allerdings ist, erkennt ihr daran, dass entsprechende MP3-Download-Apps für YouTube in der Regel blitzschnell wieder aus Googles Playstore verschwinden – da Google die Konzernmutter von YouTube ist.

Wie ihr selbst am PC Musik aufnehmen könnt, zeigt euch unser Video:

Musik aufnehmen am PC.

Wo gibt’s kostenlose MP3-Downloads?

Soll es hundertprozentig legal und gleichzeitig kostenlos sein, dann kommen für eure MP3-Downloads eigentlich nur die Werke unbekannterer Künstler infrage. Das bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass es sich dabei um dilettantische Kellerbands handelt. Auf Seiten wie Musikdownload24 findet ihr zahlreiche MP3-Downloads, die direkt von begabten Interpreten stammen, über die ihr hier mehr erfahrt und zu denen ihr Kontakt aufnehmen könnt. Das Angebot ist nach Kategorien geordnet, deutschsprachig und absolut kostenlos.

Ein anderes, sehr interessantes Angebot stammt von Mercedes Benz und führt euch doch wieder zurück zu iTunes: Unter der Bezeichnung findet ihr hier einige sehr professionelle und lohnenswerte MP3-Sammlungen zum kostenlosen Download. Und auch bei SoundCloud findet diese Downloads. Mehr dazu und weitere Links findet ihr direkt bei Mercedes Benz.

Jamendo nennt sich ein Portal, bei dem ihr neben kostenlosem Streaming auch kostenlose MP3s zum Download findet. Das Angebot kann sich sehen lassen, sowohl hinsichtlich der Qualität als auch der Quantität. Ein Stöbern lohnt sich hier und ihr könnt die Musik ja auch ohne Download erst einmal im Stream probehören. Das interessante an diesem Angebot ist, dass ihr dort auch Musik zur Verwendung im Videos findet und sogar sehr günstig GEMA-freie Hintergrundmusik für Geschäfte ordern könnt.

Kostenlose und ebenfalls legale MP3-Downloads gibt es auf Tonspion. Das deutsche Portal durchstöbert das Internet nach kostenlosen Musikdownloads und hat dementsprechend eine eigene Kategorie gleichen Namens. Hier müsst ihr darauf achten, immer den Link „Free Download“ anzuklicken, um nicht versehentlich bei Amazon zu landen – wohin euch die meisten anderen Links entführen. Der Vorteil von Tonspion liegt hauptsächlich darin, euch die Sucher abzunehmen. Denn die kostenlosen MP3s liegen zumeist bei SoundCloud.

Wenn ihr noch weitere Quellen für wirklich legale MP3-Downloads kennt, lasst sie uns und eure Mitleser in den Kommentaren wissen.

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

* gesponsorter Link