Internet-Trend: Warum man bei der Vans-Challenge seine Sneaker in die Luft wirft

Stefan Bubeck

Unter dem Hashtag #vanschallenge geht gerade ein neuer Trend bei Twitter steil: Menschen werfen ihre Schuhe der Skater-Marke Vans in die Luft und dokumentieren das Geschehen mit einem Video. Der Grund: Damit soll eine irre Feststellung bewiesen werden.

Internet-Trend: Warum man bei der Vans-Challenge seine Sneaker in die Luft wirft
Bildquelle: Pexels.

Vans-Challenge: „Vans landen immer richtig herum auf dem Boden!“

Angefangen hat alles mit einem Video des Twitter-Acounts Ibelievthehype. Dort fliegt ein Paar Schuhe von Vans durch den Raum und landet auf dem Boden. Dazu die spektakuläre Erkenntnis: „Habt ihr’s gewusst? Egal, wie du deine Vans wirfst – sie werden immer richtig herum landen!“ Also im Prinzip wie bei Katzen, denen man nachsagt, dass sie stehts auf ihren Pfoten landen – Vans landen offenbar immer auf den Sohlen. Hier das Originalvideo, das bereits Zehntausende Male geteilt wurde:

Die steile These von Ibelievthehype hat natürlich innerhalb von wenigen Stunden zahlreiche Nachahmer gefunden. So wirft Abbey Santoro gleich drei Paar Vans-Sneaker die Treppen herunter. Alle sechs Schuhe kommen „richtig herum“ auf. „Ich war noch nie so gut unterhalten!“, stellt sie freudig fest:

Nur zwei Tage später hat sich der Hashtag #vanschallenge auf Twitter etabliert und Nutzer sozialer Netzwerke posten ihre Videos, wie beispielsweise Alex aus Singapure:

Manche machen dabei auch die Entdeckung, das Vans eben doch nicht immer so landen, wie es die Vans-Challenge-These behauptet. „Soll ich nach einer Rückerstattung fragen?“, wundert sich diese Userin, deren Vans nicht so „funktionieren“, wie sie erwartet hat:

Derweil wird die Vans-Challenge auch schon auf den Arm genommen. Der User Heurist postet einen Lieferwagen („Van“ auf Englisch), der von einer Brücke fallen gelassen wird und auf den Reifen landet:

Bilderstrecke starten
17 Bilder
17 Lügner, die das Internet entlarvt hat.

Vans-Challenge: Erklärung gesucht

Woran das liegt, dass Vans „immer“ auf den Sohlen aufkommen, das dürfte sich mit Physik erklären lassen. Solange aber kein Wissenschaftler dieses Phänomen untersucht, bleibt der genaue Grund für das Landeverhalten von Vans erstmal unklar. Vielleicht ist es die schwere Gummisohle, vielleicht ist es vom Modell des Schuhs abhängig.

Es gibt ja auch die verwandte These, dass Butter- oder Marmeladenbrote beim Runterfallen immer mit der geschmierten Seite auf dem Boden landen. Bei diesem Beispiel ist der Grund aber nach aktuellen Erkenntnissen nicht das höhere Gewicht der geschmierten Seite, sondern eher die typische Fallhöhe (80 cm, Küchentisch), die Neigung an der Tischkante und die dabei häufig entstehende Drehung des Brotes – passt also nicht ganz zur Vans-Challenge.

Habt ihr es auch schon ausprobiert? Schreibt uns eure Erlebnisse bei der #vanschallenge in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung