Kaum eine Woche vergeht, in der nicht ein neuer Hype im Internet aufflammt. Wer in dieser Woche noch einen Ohrwurm benötigt, sollte sich den „Pen Pineapple Apple Pen“-Song anhören.

 

Netzkultur

Facts 

„Gangnam Style“ war gestern – das neue Lied, das viral durch das Netz geht, stammt vom japanischen Karikaturisten Piko-Taro. Piko-Taro hat in der Vergangenheit immer wieder Songs online gestellt, mit „The Pen Pineapple Apple Pen“ gelang ihm jedoch sein bislang größter Coup, der aktuell die Facebook- und Twitter-Timelines dieser Welt flutet. Das ganze Video zu “Pen Pineapple Apple Pen“ könnt ihr euch hier über YouTube ansehen:

Pen Pineapple Apple Pen: Piko-Taro und der virale Hit aus Japan

Hochgeladen wurde der Song bereits Ende August, doch erst Mitte September begann der virale Schub des Songs. Das Rezept des Songs ist selbsterklärend. Ein catchiger Beat, ein einfacher Text und los geht's. Die Lyrics des Songs sind schnell zusammengefasst:

„I have a pen, I have an apple, apple pen!“

pen-pineapple

Piko-Taro zeigt sich in dem Video mit einem Apfel (apple), einer Ananas (pineapple) und einem Stift (pen) – fertig ist der „Pen-Pineapple-Apple-Pen“. Einen tieferen Sinn findet man hier nicht, aber das haben viele Ohrwürmer gemeinsam.

Bilderstrecke starten(32 Bilder)
30 Momente, in denen ihr euren Online-Shopping-Wahn krass bereut habt

Pen Pineapple Apple Pen: Neuer Ohrwurm im Netz

Inzwischen sind bereits zahlreiche Cover, Remixes und Nachmachen des Songs im Netz aufgetaucht. Hinter Piko-Taro steckt der japanische Comedian DJ Kosaka Daimaou, der mit echtem Namen Kazuhiko Kosaka heißt. Nach einigen Live-Comedy-Auftritten startete Piko-Taro Anfang August seinen Youtube-Channel. Dort findet ihr viele weitere catchy Songs aus Japan. Einige Stellen bezeichnen das „Pen Pineapple Apple Pen“-Video bereits als „das beste YouTube-Music-Video 2016“.

An anderer Stelle erfahrt ihr, was genauer hinter dem „Kebab Guy“ bei 9Gag steckt. Zudem zeigen wir euch, wie ihr eure eigenen Memes erstellen könnt.

Bildquelle: Twinsterphoto und YouTube