Die Geschichte der Handhelds, Teil 2 von 1989 - 1998

Martin Zier

Der zweite Teil unserer Artikelserie über die Geschichte der Handhelds beschäftigt sich mit den Plastikbombern der 90er. Gerade in den Nachwehen des Game Boys, der einen Erfolg nach dem anderen abfeierte, wollte jeder mit dabei sein, wenn es hieß: Überall zocken! So entstand ein riesiger Boom von Geräten kurz nach dem Erscheinen des Game Boys. Aber eins hatten alle gemein: Ihr Plastik war in langweiliges Grau gehüllt.

Die Geschichte der Handhelds, Teil 2 von 1989 - 1998

Kennt noch jemand das Atari Lynx? Wahrscheinlich kaum jemand. Der SEGA-Gamegear kam zum Beispiel mit den typischen Tastenlayout des Megadrives und schaffte damit über 11 Millionen Verkäufe. Und nicht zu vergessen ist das Tamagotchi, das mit einem Schlag weltweit die Kinderhände auf Schulhöfen füllte. Dank der einfachen Technik und der großen Popularität gab es unzählige Mods, um die Dinger aufzumotzen.

Falls ihr den ersten Teil verpasst habt, könnt ihr den jederzeit nachholen.

Weißt du, wofür diese alltäglichen Dinge gedacht sind?

Die Funktionen von Alltagsgegenständen sind uns inzwischen allen wohlbekannt, oder? Doch wofür ist die blaue Seite eines Readiergummis gedacht? Testet euer Wissen!

Neue Artikel von GIGA GAMES

* gesponsorter Link