Die Geschichte der Handhelds, Teil 1 von 1972 - 1989

Martin Zier

Wir stellen euch alle Handheld-Geräte vor, die es bis heute auf den Markt geschafft haben. Seit 1972 gibt es einen Traum, der alle Konsolen verbindet: Überall und jederzeit spielen. Es ist bereits eine lange und alte - mit über 40 Jahren - Geschichte, die elektronische Spielereien in jedermanns Hände bringen möchte. Begleitet uns, wenn wir über 80 Geräte anschauen, die sich mal gut und mal schlecht verkaufen und verkauft haben.

Bei mir war es der Gameboy, irgendwann im zwanzigsten Jahrhundert, als ich mal unterwegs spielen wollte, bei einem Freund zuhaus. Ich hab mir zwar immer eins gewünscht, meine Eltern waren aber immer strikt dagegen, bis sie mir eines dieser Brick Games gekauft haben, für wenig Geld und dem Slogan „9999 in 1“.

Waco's Electronic Tic-Tac-Toe, 1972
Waco's Electronic Tic-Tac-Toe, 1972
Coleco Total Control 4, 1981
Coleco Total Control 4, 1981
Game Boy, 1989/90
Game Boy, 1989/90
Brick Game, 1985 - 1992
Brick Game, 1985 - 1992
Ludotronic Pro Screen, 1984
Ludotronic Pro Screen, 1984
Romtec ColorVision, 1984
Romtec ColorVision, 1984
Bandai Digi Casse, 1984
Bandai Digi Casse, 1984
Epoch Game Pocket Computer, 1984
Epoch Game Pocket Computer, 1984

Weißt du, wofür diese alltäglichen Dinge gedacht sind?

Die Funktionen von Alltagsgegenständen sind uns inzwischen allen wohlbekannt, oder? Doch wofür ist die blaue Seite eines Readiergummis gedacht? Testet euer Wissen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung