FUD: Was bedeutet das?

Robert Kägler

Die Abkürzung FUD hört man im Internet in letzter Zeit immer öfter. Was die Abkürzung bedeutet und in welchem Zusammenhang sie zurzeit am meisten gebraucht wird, erfahrt ihr hier.

Im Internet kursieren unzählige Abkürzungen, die von Trends und anderen Phänomenen inspiriert und erschaffen werden. Da ist es schwer, einen Überblick zu behalten. Eine solche Abkürzung ist „FUD“.

Was andere Chat-Abkürzungen so bedeuten, erfahrt ihr im Video:

Die meist genutzten Chat-Abkürzungen und ihre Bedeutung.

FUD: Die eigentliche Bedeutung:

FUD ist eine Dreibuchstabenabkürzung (DBA) und steht für die englischen Wörter: „fear, uncertainty, doubt“. Ins Deutsche übersetzt bedeutet das: „Angst, Ungewissheit und Zweifel“. Auch wenn man damit den allgemeinen Gemütszustand einer Person beschreiben kann, wird allgemein mit FUD eine Werbe- und Kommunikationsstrategie bezeichnet.

Diese Strategie dient dazu, die oft wirtschaftliche Konkurrenz in einem negativen Licht erscheinen zu lassen oder ein vorhandenes, gutes Image zu beschädigen. Oft geht mit FUD allgemeine Panikmache und das Verbreiten von Fehlinformationen einher. Ausgenutzt wird der Umstand, dass diese Gefühle im Menschen meist irrationale Entscheidungsprozesse in Gang setzen und so, selbst bei falschen Informationen, eine gewünschte Wirkung erzielt werden kann.

FUD: Verwendung im Zusammenhang mit Kryptowährungen

Während der Begriff schon vor dem Phänomen der Kryptowährung entstanden ist, hört man ihn zurzeit sehr oft im Zusammenhang mit Kryptogeld wie Bitcoin, Ethereum und anderen. Mit über 1400 verschiedenen Kryptowährungen ist der Krypto-Markt hart umkämpft. Eine beliebte Strategie ist es, schlechte, oft falsche Informationen über verschiedene Währungen zu verbreiten, um genau die beschriebenen Gefühle hervorzurufen und eine Reaktion zu bewirken. Verwendete Phrasen sind zum Beispiel:

  • „Person X is spreading FUD again!“ – „Person X verbreitet schon wieder FUD!“
  • „to fud / fudding“ als Verbalisierung für die Verbreitung von FUD
  • „Stop the fudding!“ – „Hör/t auf mit dem fudden!“

Beispiele für FUD:

Der Chef der amerikanischen Großbank „JP Morgan Chase“ Jamie Dimon äußerte sich in einem Interview sehr kritisch über Bitcoin und andere Kryptowährungen und bezeichnete diese als Betrug. Solche Äußerungen von Einflussreichen Personen führen zu FUD.

Ein weiterer Begriff der mit FUD und dem Krypto-Markt einhergeht, ist FOMO. Die Angst etwas zu verpassen. Am Beispiel der Kryptowährungen ist damit ein Trend einer neuen, oft unbekannten Währung und die Angst den Aufwärtstrend und Profit zu verpassen, gemeint.

Quelle: Reuters

Bilderstrecke starten
15 Bilder
Die wichtigsten Chat-Kürzel und Abkürzungen für WhatsApp und Co.

Kennt ihr andere Abkürzungen, die wir noch nicht erklärt haben? Welche Abkürzungen verwendet ihr am liebsten? War euch der Begriff FOMO schon bekannt? Schreibt es uns in die Kommentare.

Weißt du, wofür diese alltäglichen Dinge gedacht sind?

Die Funktionen von Alltagsgegenständen sind uns inzwischen allen wohlbekannt, oder? Doch wofür ist die blaue Seite eines Readiergummis gedacht? Testet euer Wissen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Huawei P Smart Bedienungsanleitung als PDF-Download

    Huawei P Smart Bedienungsanleitung als PDF-Download

    Stolze Besitzer des Mittelklasse-Smartphones Huawei P Smart sei das zugehörige Handbuch zur Lektüre empfohlen, mit dem alles Wissenswerte zu Funktionen und Möglichekiten des Smartphones in Erfahrung gebracht werden kann. Die Huawei P Smart Bedienungsanleitung wird euch vom Hersteller kostenlos, auf Deutsch und im PDF-Format zum Download angeboten.
    Marvin Basse
* gesponsorter Link