Movember 2015: Die besten Bärte, Bedeutung, Regeln, Ursprung

Martin Maciej

Liegen die Ursprünge bereits im Ende der neunziger Jahre, hat es die bärtige „Movember“-Bewegung 2012 nun auch nach Deutschland geschafft. Natürlich wird auch in 2015 der elfte Monat des Jahres von Vielen vom November zum Movember umgestaltet.

Movember 2015: Die besten Bärte, Bedeutung, Regeln, Ursprung

Hier erfahrt ihr, was es mit dem „Movember“ auf sich hat und wie die Regeln für „Movember 2015“ aussehen.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Movember mit Mario: 10 Videospiel-Charaktere, die wir uns ohne Bart nicht vorstellen können.

Bärte im „Movember“ – was ist das?

Seinen Ursprung hat das „Movember“ in Australien. 2003 wollte eine Gruppe von Australiern nach einer Trinklaune den Schnurrbart wieder auferstehen lassen. Die Teilnehmer wurden von Außenstehenden auf ihren neuen Gesichtsschmuck angesprochen. Zwölf Jahre später ist der Movember zu einer weltumfassenden Bewegung für einen guten Zweck geworden. Inzwischen konnten für die Movember Foundation über 450 Millionen Euro gesammelt werden, die für Forschungsprojekte eingesetzt werden.

Movember setzt sich zusammen aus den Begriffen „November“ und „Moustache“ für Schnurrbart. Ziel der Bewegung ist es, Spenden zur Erforschung und Vorbeugung von männerspezifischen Krankheiten, z. B. Prostatakrebs, aber auch von Depressionen und bipolaren Störungen, zu sammeln. Optisch zeigt sich der Movember, daher auch der Titel, durch das Wachsen lassen eines Oberlippenbarts. Für das Fundraising-Projekt wurde eine eigene Webseite angelegt, die auch in deutscher Sprach verfügbar ist.

  • Wer am Movember teilnimmt, tut dies nicht, wie etwa bei der Ice Bucket Challenge, durch ein lustiges Video, sondern zeigt die durch einen Oberlippenbart, den es im November zu züchten gilt.
  • Dabei soll der Movember kein Vorwand sein, lediglich eine optische Veränderung durchzuführen.
  • Vielmehr soll hier für bestimmte Krankheiten sensibilisiert werden.
  • Zudem sollen natürlich auch Spenden vor allem für den Kampf gegen Hoden- und Prostatakrebs gesammelt werden.
  • Wer am „Movember“ teilnimmt, wird zum „MoBro“.

Die schönsten Bärte im Movember

Die Movember Foundation gibt euch Vorschläge, wie ihr euren Bart in diesem Monat wachsen lassen könnt:

Kurz vor dem Release von Star Wars geht Chewbacca mit gutem Beispiel für den Movember voran:


Die Movember-Kreation von Constantin Braun, Eishockey-Spieler bei den Eisbären Berlin:

Natürlich ist es noch zu früh im Monat, um einen stattlichen Oberlippenpart zu präsentieren. In den kommenden Tagen werden wir die Übersicht der aktivsten Movember-Teilnehmer aktualisieren.

Die Regeln für den Movember 2015

Folgende Regeln gelten für den Movember:

  1. movember-2014-bart
    Anmeldung unter Movember.com
  2. Startschuss für den Bartwuchs ist der 1. November.
  3. Ab diesem Tag soll euch 30 Tage lang ein Schnurrbart wachsen.
  4. Vollbärte, Spitzbärte oder falsche Bärte sind nicht erlaubt.
  5. Die „Macht“ des Schnurrbarts soll dafür genutzt werden, um Unterhaltungen über gesundheitliche Themen anzuregen und Geld für den Kampf gegen Prostata-, Hodenkrebs und ähnliche Krankheiten zu sammeln.
  6. Der Moustache verpflichtet euch als MoBro zudem, sich stets wie ein Gentleman zu verhalten.
  7. Das genaue Regelwerk für den Movember findet ihr auf der offziellen Webseite zur Bewegung.

Auf der offiziellen Webseite findet ihr auch Anregungen für den persönlichen Movember-Bart 2015 als PDF Download.

In den vergangenenen Jahren haben unter anderem die Bundesliga-Kicker Dominic Maroh vom 1. FC Köln und Roman Neustädter (FC Schalke 04) am „Movember“ teilgenommen und den Schnurrbart zurück in die Bundesliga-Stadien gebracht sowie Aufsehen für die Movember-Bewegung erregt.

Weißt du, wofür diese alltäglichen Dinge gedacht sind?

Die Funktionen von Alltagsgegenständen sind uns inzwischen allen wohlbekannt, oder? Doch wofür ist die blaue Seite eines Readiergummis gedacht? Testet euer Wissen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* Werbung