Der neue Pirelli-Kalender 2016 ist derzeit das heiße Thema - nicht nur in der Netzkultur: In dem Kalender des italienischen Reifenherstellers Pirelli gibt es wie zwar wie gewohnt viel nackte Haut zu sehen - für die Kamera posieren diesmal aber nicht Top-Models und sexy Kalender-Girls. Star-Fotografin Annie Leibovitz inszenierte stattdessen starke und erfolgreiche Frauen, die so ganz und gar nicht dem gängigen Schönheitsideal entsprechen.

 
Netzkultur
Facts 

Pirelli Amy Schumer foto

Pirelli-Kalender 2016: Nackte Haut ja, aber...

Der Pirelli-Kalender ist der Inbegriff für erotische Fotografie. Seit den Sechziger-Jahren veröffentlicht der italienische Reifenhersteller Pirelli jedes Jahr in streng limitierter Auflage einen Kalender, in dem die Produkte des Unternehmens mit heißen Models und viel nackter Haut beworben werden. Im Lauf der Zeit hat sich die Veröffentlichung des neuen Pirelli-Kalenders längst zu einem kulturellen Ereignis gemausert, das auch Nicht-Pirelli-Kunden mit Spannung erwarten.

Bilderstrecke starten(22 Bilder)
21 beängstigende Bilder, die wir ohne Drohnen nie gesehen hätten
Pirelli Kalender
Tennis-Profi Serena Williams im neuen Pirelli-Kalender

Für den Kalender 2016 hat sich Pirelli jetzt einen ganz besonderen Marketing-Gag ausgedacht: Die abgebildeten Models zeigen sich zwar teilweise wie erwartet leicht bekleidet, allerdings sucht man diesmal vergebens nach sexy Pinup-Girls und vollbusigen Schönheiten. Stattdessen im Kalender: Eine durchtrainierte Sportlerin, die mollige US-Komikerin Amy Schumer und Yoko Ono, die 82-jährige Witwe von Ex-Beatle John Lennon. Was hat sich Pirelli bei dieser Kampagne bloß gedacht?

Pirelli Logo

Verantwortlich für den Pirelli Kalender 2016 ist die US-Star-Fotografin Annie Leibovitz, die sich mit den Schwarz-Weiß-Bildern bewusst der Erwartungshaltung des männlichen Publikums verweigert. Bei keinem einzelnen Foto habe sie die männliche Perspektive bedacht, so die Fotografin. Stattdessen sei ihr Ziel gewesen, einen Kalender „mit starken Frauen für starke Frauen“ zu schaffen. Die Fotos seine deshalb „so natürlich und so unangestrengt wie möglich.“ Fun-Fact am Rande: Leibowitz selbst glaubt nicht, dass sich langjährige Fans den Pirelli-Kalender 2016 an die Wand hängen werden.

Pirelli-Kalender 2016: Models im Überblick

Neugierig geworden? Einige ausgewählte Fotos aus dem diesjährigen Pirelli-Kalender könnt ihr euch auf der Webseite der Modezeitschrift Elle anschauen. Beim Online-Angebot der Vogue findet ihr zudem einen Überblick über alle Models, die beim Pirelli-Kalender 2016 beteiligt waren.

Star-Fotografin Annie Leibovitz präsentiert den neuen Pirelli-Kalender.