Wer viel online in Foren, Communitys und mehr unterwegs ist, wird auf immer wiederkehrende Begriffe stoßen. Ein Ausdruck, der vor allem in der Gaming-Szene auftaucht, ist der „Rage Quit“. Besonders bei Multiplayer-Shootern ist oft von „Rage Quittern“ die Rede. Doch was bedeutet das?

 

Netzkultur

Facts 

Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich bei einem „Rage Quit“ um eine besonders aufbrausende Art, ein laufendes Online-Spiel zu verlassen.

Die besten Memes 2015

Was ist ein „Rage Quit“?

Ursachen hierfür kann es viele geben:

Bilderstrecke starten(22 Bilder)
21 beängstigende Bilder, die wir ohne Drohnen nie gesehen hätten
  • In Online-Spielen lastet auf Spielern häufig ein höherer Druck sich zu beweisen, als bei Offline-Partien, immerhin spielt man hier vor einer Vielzahl anderer, menschlicher Gamer.
  • Läuft eine Online-Partie nicht nach eigenem Wunsch, kann sich dies in wütenden Reaktionen äußern.
  • In „Rage Quit“-Situationen beschimpft man dann die anderen Mitspieler, den eigenen Controller, angebliche Lags oder Bugs im Spiel, die einen eigenen Erfolg behindern.
  • „Rage Quits“ sind etwa üblich, wenn ein Spieler von einem anderen mit einer „Noob“-Waffe gekillt wurde, wenn sich das angebliche „Momentum“ in FIFA zeigt oder wenn vermeintlich unfaire Taktiken eingesetzt werden. In der „Call of Duty“-Serie kommt es etwa zu einer Reihe von Spielabbrüchen, sobald die „Tactical Nuke“ gezündet wird. Diese gibt es für eine erfolgreiche „Kill Streak“ und sorgt dafür, dass alle Spieler auf der Karte in der Spielrunde durch die nukleare Waffe ohne Chance zur Flucht umkommen.
  • Verlässt man also ein laufendes Spiel vor lauter Wut und lässt gegebenenfalls sogar noch sein Team bzw. seinen Clan zurück, spricht man von einem „Rage Quit“.

Let's behave like kids again

Rage Quit: Definition und die besten Memes

Ein „Rage Quit“ kann dabei nicht nur in Online-Spielen auftreten. Auch das plötzliche Verlassen eines Chats oder einer Diskussion, etwa, weil die eigenen Argumente widerlegt oder nicht richtig gelesen werden, können dazu führen, dass ein Nutzer das virtuelle Gespräch frustriert verlässt. In Quake 2 hat der Ausdruck sogar seinen eigenen Sound bekommen:

Natürlich gibt es zu den Rage-Quits auch einige witzige Memes und Bilder:

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.