Was sind „Nudes“? Bedeutung und Übersetzung des Internet-Wortes

Selim Baykara

Wer regelmäßig Social-Media-Apps wie Snapchat nutzt, wurde vielleicht schon mal aufgefordert, doch bitte ein paar „Nudes“ von sich zu schicken. Wer damit nichts anfangen kann, ist hier richtig. Wir erklären, was sich hinter dem mysteriösen Begriff „Nudes“ verbirgt.

Viele Ausdrücke in der Netzkultur stammen aus der englischen Sprache, so auch das Wort „Nudes“. Gerade in den sozialen Medien wird der Begriff aber auch bei uns zunehmend wie ein normales deutsches Wort verwendet. Meistens geht es dabei darum, dass man einer anderen Person, ein paar „Nudes“ schicken soll. Was könnte das wohl heißen?

Was sind „Nudes“? Bedeutung und Übersetzung des Begriffs?

„Nudes“ leitet sich vom englischen Wort „nude“ ab, was einfach „nackt“ bedeutet. „Nudes“ sind demnach Nacktbilder – entweder von einem selbst oder von einer anderen Person. Die Aufforderung, ein paar Nudes zu verschicken, bedeutet also nichts anderes, als dass man Nacktbilder schicken soll.

Meistens liest man solche Aufforderungen in sozialen Netzwerken wie Snapchat, bei denen es ohnehin darum geht, Fotos zu verschicken oder zu Stories zusammenzufügen. Aber auch auf Dating-Seiten könnte man von einer anderen Person darum gebeten werden, private Fotos von sich zu posten.

Diese Abkürzung habt ihr bestimmt auch schon mal gesehen:

Was bedeutet AMK?

Aktuelle Smartphones günstig bei Amazon kaufen!*

Ist es ok, Nudes zu verschicken?

Ob man wirklich solche persönlichen Fotos von sich verschicken sollte, kann man nicht so einfach beantworten. Viel hängt davon ab, wie gut man sich kennt. Wenn man in einer Beziehung ist und die Freundin um „Nudes“ bittet, ist das natürlich etwas ganz anderes, als wenn man so eine Aufforderung von einer unbekannten Person bekommt.

Generell solltet ihr aber sehr vorsichtig beim Veröffentlichen solcher intimen und privaten Fotos von euch sein. Gerade wenn ihr den Anderen nicht oder nicht gut kennt, gebt ihr im Zweifelsfall lieber nicht zu viel von euch preis. Schließlich wollt ihr ganz sicher nicht, dass ein Foto von euch öffentlich ins Netz gestellt wird.

Bilderstrecke starten(52 Bilder)
51 Snapchat-Fails von Leuten, deren Tag echt beschissen war

Zudem kommt es immer wieder vor, dass Webseiten oder soziale Netzwerke gehackt werden. Beim Snapchat-Leak wurden 2014 etwa über 200.000 private Bilder von Nutzern geklaut und öffentlich zum Download angeboten. Wie man sich schon denken kann, waren darunter auch viele anzügliche Fotos darunter.

Wurdet ihr in der letzten Zeit darum gebeten, „Nudes“ zu verschicken? Habt ihr es gemacht? Wie geht ihr generell mit solchen Aufforderungen um? Wir sind gespannt auf eure Erfahrungen – schreibt sie uns im Kommentarbereich!

Weißt du, wofür diese alltäglichen Dinge gedacht sind?

Die Funktionen von Alltagsgegenständen sind uns inzwischen allen wohlbekannt, oder? Doch wofür ist die blaue Seite eines Readiergummis gedacht? Testet euer Wissen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung