Ihr habt den Begriff „nudes“ gelesen und wisst nicht, was das bedeutet? Wir erklären, was mit dem englischen Ausdruck gemeint ist und wie ihr damit umgehen solltet.

 

Netzkultur

Facts 

Was bedeutet „Nudes“?

Das englische Wort „nudes“ bedeutet übersetzt „Nacktfotos“. Wer professioneller klingen möchte, kann auch „Aktbilder“ dazu sagen. Damit sind Bilder gemeint, auf denen Frauen oder Männer wenig bis gar keine Kleidung tragen und sexuell anregend posieren.

  • Wenn euch also jemand „send nudes“ schreibt, bedeutet dies, dass er euch dazu auffordert, Nacktbilder zu schicken.
  • Das Ganze kann man natürlich auch netter formulieren, wie: „send nudes, pls!“

Gerade soziale Netzwerke und Apps wie Snapchat werden gerne genutzt, um „nudes“ zu senden, die dann nach 10 Sekunden wieder automatisch gelöscht werden. Allerdings gab es auch da Methoden, um die „nudes“ zu speichern, wodurch viele private Nacktbilder ungeplant gesichert und weitergeschickt wurden. Aber auch auf Dating-Seiten könnte man von anderen darum gebeten werden, private Fotos von sich zu posten.

Beispiel für die Verwendung von „nudes“ im Chat:

  • Petra: „Mein Tinder-Date hält mich für eine Milf und will nudes von mir!“
  • Mareike: „So ein Dulli!“

Die wichtigsten Abkürzungen erklären wir in unserem Video:

Was bedeutet AMK?

Nudes: senden oder nicht?

Generell solltet ihr sehr vorsichtig beim Veröffentlichen solcher intimen und privaten Fotos von euch sein. Gerade wenn ihr den Anderen nicht oder nicht gut kennt, gebt ihr im Zweifelsfall lieber nicht zu viel von euch preis. Schließlich wollt ihr ganz sicher nicht, dass ein Foto von euch öffentlich ins Netz gestellt wird.

Im Eifer der Geilheit kann man schnell mal ein Nacktfoto an den derzeitigen Schwarm verschicken. Allerdings solltet ihr dem anderen wirklich vertrauen, dass dieser damit keinen Unfug treibt. Wenn man die Welt durch die rosarote Brille betrachtet, kann es als eine gute Idee erscheinen, „nudes“ zu versenden. Und später stellt sich heraus, dass der oder die andere nur auf eine schnelle Nummer aus war und die Privatfotos dann wild im Internet verteilt sind.

Wenn ihr allerdings schon längere Zeit mit dem anderen zusammen seid, können „nudes“ ein erotisches Mittel sein, um sich gegenseitig anzufeuern, bis man sich wieder sieht. Aber auch hier besteht eine Wahrscheinlichkeit, dass der andere diese Fotos dann später gegen euch verwendet, falls man sich mal trennen sollte. Hier solltet ihr selbst einschätzen, was für einen Charakter euer Partner hat und ob er dies in solch einem Fall tun würde.

Bedenkt außerdem, dass soziale Netzwerke hin und wieder gehackt werden und private Nacktbilder dann schnell im ganzen Internet zu finden sind. Beim Snapchat-Leak wurden im Jahr 2014 etwa über 200.000 private Bilder von Nutzern geklaut und öffentlich zum Download angeboten. Darunter waren angeblich auch viele Nacktbilder.

Weißt du, wofür diese alltäglichen Dinge gedacht sind?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).