Wofür steht eigentlich NSFW? (NSFW)

Jonas Wekenborg

Ihr seid während der Arbeitszeit auf Facebook unterwegs und da seht ihr einen interessanten Beitrag, der im Titel die Abkürzung NSFW trägt. Damit ist nicht etwa eine neue Boygroup oder ein Autorennspiel gemeint, sondern ein guter Rat, dass ihr diesen Beitrag besser nicht im Büro aufruft.

Die Internet-Abkürzung NSFW steht für Not Safe for Work und bedeutet eigentlich nur, dass ihr diesen Inhalt besser nicht an eurem Arbeitsplatz (oder dem eines eurer Mitarbeiter öffnet). Grund dafür ist, dass der Artikel, die E-Mail oder am häufigsten ein Video anzüglicher oder nicht jugendfreier Natur ist.

NSFW: WTF?

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
17 Lügner, die das Internet entlarvt hat

Nicht für den Arbeitsplatz geeignet in den Betreff einer E-Mail zu schreiben oder an ein Video anzuhängen, würde sicherlich den Rahmen sprengen. Daher bedienen sich Inhalte- oder Post-Ersteller häufig der Abkürzung NSFW: Not Safe For Work oder Not Suitable For Work.

Damit weisen sie darauf hin, dass die Inhalte für euch eklatante Folgen mit dem Chef einbringen könnten. Dies kommt häufig vor, wenn viel nackte Haut in einem Video gezeigt wird oder bei Inhalten, die einfach in einem seriösen Unternehmen nicht gern gesehen werden.

Das Gegenteil zu NSFW ist übrigens SFW, wird aber bei weitem nicht so häufig benutzt. Warum auch?

Bei uns erfahrt ihr auch, was 1337 heißt und wo es herkommt.

Weißt du, wofür diese alltäglichen Dinge gedacht sind?

Die Funktionen von Alltagsgegenständen sind uns inzwischen allen wohlbekannt, oder? Doch wofür ist die blaue Seite eines Readiergummis gedacht? Testet euer Wissen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung