Die Leistungsklassen von Netzwerkkabeln werden als Cat 5, Cat 6 und Cat 7 bezeichnet. Aber was sind die Unterschiede? Welches Kabel sollte man kaufen? Wir erklären es euch kurz und bündig in diesem Tipp.

 

Was ist ein Netzwerk? – Einfach erklärt

Facts 

Netzwerkkabel (Patch-Kabel) sind in Leistungsklassen Cat 5, Cat 6, Cat 7 etc. eingeteilt. Sie bestimmen, für welchen Zweck der Kabeltyp geeignet ist.

KategorieCat 5
Cat 6Cat 7
KlasseDEF
VerbreitungsgradHochMittelGering
Geeignet fürHeimanwenderUnternehmenSpezialisten
Max. Geschwindigkeit1 Gbit/s10 Gbit/s10 Gbit/s
Reichweite100 Meter50 Meter50 Meter
Frequenz bis100 MHz250 MHz600 MHz
SteckertypRJ45RJ45GG45, Tera, (RJ45)
BesonderheitKontaktanzahl im Steckerkopf gibt an, ob 100 Mbit/s oder 1 Gbit/s (schneller) erreicht werden können.Kabel muss vor Störsignalen geschützt werden, um maximale Geschwindigkeit zu erreichen.RJ45-Stecker begrenzt die Datenübertragung auf eine Frequenz von max. 500 MHz.

Standardmäßig haben Netzwerkkabel einen RJ45-Stecker, dessen Buchsen man auch vom Router, PC, NAS oder Smart-TV her kennt.

Was es beim Cat-5-Kabel zu beachten gibt:

  • Wenn ihr 8 verbaute Kontakte im Steckerkopf seht, ist das Kabel Gigabit-fähig und kann damit mit einer Geschwindigkeit von 1 Gbit/s übertragen.
  • Seht ihr weniger Kontakte, ist es nur ein 100-Mbit-Kabel mit einem Zehntel der Gigabit-Geschwindigkeit.
KategorieBezeichnungMax. Bandbreite
Cat 5Fast Ethernet100 Mbit/s
Gigabit Ethernet1.000 Mbit/s (1 Gbit/s)
Cat 6Gigabit Ethernet1.000 Mbit/s (1 Gbit/s)
Cat 710 Gigabit Ethernet10.000 Mbit/s (10 Gbit/s)

Achtung beim Cat-7-Kabel:

  • Ein Cat-7-Kabel mit RJ45-Stecker ist durch den Steckertyp auf eine Frequenz von maximal 500 MHz beschränkt.

Welches Cat-Kabel nutzen?

  • Cat-5-Kabel genügen für Endanwender in der Regel völlig, da es heutzutage kaum Heimanwender-Hardware gibt, die schneller als mit einem Gigabit pro Sekunde überträgt.
  • Man kann aber auch Cat-6- oder Cat-7-Kabel verwenden. Sie erreichen die 10-fache Geschwindigkeit, sofern angeschlossene Hardware das unterstützt, haben allerdings auch oft eine verkürzte Reichweite auf 50 Meter. Sie lässt sich vergrößern, indem man Switches zwischenschaltet.
  • Neben den üblichen Cat-Klassen gibt es auch Cat 5e, Cat 6A und Cat 7A, die teilweise deutlich mehr Leistung erlauben, aber für den Endnutzer in der Regel uninteressant sind.