Nostalgie Check: So durchschlagend ist Punch-Out!!

Victor Redman

Es ist wohl nur der wirklich grandiosen Spieleauswahl auf dem SNES geschuldet, dass ich nach Super Punch-Out!! nicht ebenso süchtig wurde wie nach dem Vorgänger. Nachdem ich mir eine Retro-Konsole angeschafft hatte, musste ich aber natürlich direkt testen, ob der Box-Klassiker immer noch zu begeistern weiß.

Bock auf Boxen? Hier gibt's ARMS für Deine Nintendo Switch!*

Da ich schon nach zehn Minuten wieder komplett im Spielgeschehen versunken war, lautet die Antwort wohl: Ja! Gerade Super Punch-Out!! zieht mich heute sogar noch mehr in seinen Bann als noch vor 20 Jahren. Erst mit erwachsenem Blick wird deutlich, wie vielfältig die taktischen Möglichkeiten sind und dass nur der eine Chance hat, sich an die Spitze zu boxen, der sie alle im Laufe des Spiels ausschöpft. Erst jetzt erlernte ich etwa das Blocken. Als Kind hatte ich vor allem wild draufgehauen – was wohl auch erklärt, warum ich ab einem bestimmten Zeitpunkt hier einfach nicht mehr weiterkam.

Auch heute noch fällt mir der Schwierigkeitsgrad von Punch-Out!! und Super Punch-Out!! auf. Er ist knackbar, erfordert aber Köpfchen und Langzeitmotivation. Wer das nicht mitbringt, stößt gerade bei Super Punch-Out!! schnell an seine Grenzen. Zugegebenermaßen habe ich inzwischen mehr als einmal in Online-Foren nachgelesen, um herausfinden, wie dieser oder jener Gegner zu schlagen ist – oder um mich zu vergewissern, dass ich mit meiner Idee wenigstens nicht völlig auf dem Holzweg bin.

Bilderstrecke starten(22 Bilder)
Die Geschichte der Videospiele: 20 frühe Meilensteine

Ich will ehrlich sein: Ich habe mittlerweile mehr Zeit in Super Punch-Out!! investiert, als in den ganzen 20 Jahren zuvor. Habe ich es geschlagen? Bis jetzt noch nicht. Aber ich bleibe dran, weil die Herausforderung auch nach 20 Jahren immer noch Spaß macht.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung