Geschützte PDF drucken ohne Zusatzsoftware: Ganz einfach

Selim Baykara 2

Wenn ihr eine geschütze PDF drucken wollt, geht das in der Regel nicht so einfach. Eine Möglichkeit ist, zusätzliche Software zu installieren, mit der ihr den PDF-Schreibschutz entfernen könnt – das ist aber umständlich, außerdem wollt ihr vielleicht gar keine neuen Programme auf eurem Rechner installieren. Im folgenden Artikel zeigen wir euch, wie ihr mit den Windows-Bordmitteln geschützte PDF drucken könnt.

Geschützte PDF drucken ohne Zusatzsoftware: Ganz einfach

Geschütze PDF drucken – Schritt für Schritt

Hauptproblem beim Drucken von geschützten PDF: Ihr könnt die Datei zwar öffnen und im Dialogfenster den Drucker auswählen mit dem ihr die geschützte PDF drucken wollt – aufgrund des Kopierschutzes kommt sie dort aber leider nicht an. Um dieses Problem zu umgehen, müsst ihr den in Windows standardmäßigen eingebauten Microsoft XPS-Document Writer zum Drucken benutzen. Das Ganze funktioniert folgendermaßen:

  1. Öffnet die geschützte PDf, die ihr drucken wollt, mit dem Adobe Reader und klickt auf Drucken (alternative Tastenkombination: Strg+P).
  2. Es öffnet sich das Menü Drucken, in dem ihr verschiedene Einstellungen vornehmen könnt: Ganz oben könnt ihr einstellen, welchen Drucker ihr verwenden möchtet (siehe Screenshot).

PDF Drucken

  1. Öffnet das Dropdown-Menü Drucker und wählt statt eures Standard-Druckers den Microsoft XPS Document Writer – der Document Writer druckt die Datei nicht direkt aus, sondern wandelt sie in ein XPS-Document um, das ihr anschließend ausdrucken könnt.
  2. Klickt anschließend auf OK. Es öffnet sich ein neues Fenster, in dem ihr aufgefordert werdet, den Speicherort für die XPS-Datei anzugeben. Wenn ihr sie direkt ausdrucken wollt, könnt ihr ganz einfach den Desktop wählen.
  3. Anschließend gebt ihr der Datei noch einen Namen und klickt dann auf Speichern.
Bilderstrecke starten
4 Bilder
Die besten PDF-Reader-Apps für unterwegs.

 Geschütze PDF Drucken – umgewandelte Datei drucken

Die geschütze PDf-Datei ist damit ins XPS-Format umgewandelt. Jetzt könnt ihr sie ganz normal ausdrucken.

  1. Öffnet die XPS-Datei und klickt auf den Reiter Datei.
  2. Aus dem Dropdown-Menü wählt ihr die Option Drucken.
  3. Es öffnet sich das Menü Drucken des XPS-Document Writers (siehe Screenshot).

XPS Drucken

  1. Wählt euren Standard-Drucker aus und klickt anschließend auf Drucken.
  2. Die ins XPS-Format umgewandelte geschützte PDF wird anschließend ganz normal ausgedruckt.

Lest außerdem unseren Guide XPS in PDF umwandeln: so geht es online und mit kostenlosem Download. Dort zeigen wir euch, wie ihr eine XPS-Datei wieder zurück nach PDF konvertieren könnt.

Mehr zum Thema PDF:

Bildquellen: Hand showing pdf icon symbol on screen via Shutterstock, Screenshots

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Q-Dir

    Q-Dir

    Der Q-Dir Download ist ein Dateimanager, der den Inhalt von bis zu vier Verzeichnissen gleichzeitig anzeigt und euch dabei die aus dem Windows Explorer gewohnten Funktionen zur Verfügung stellt.
    Marvin Basse 1
  • DesktopOK

    DesktopOK

    Der DesktopOK Download verschafft euch ein kleines Programm, mit welchem ihr die Anordnung eurer Desktopicons speichern und bei Bedarf wiederherstellen könnt, was nützlich bei Änderungen der Bildschirmauflösung ist, da diese häufig die Anordnung der Icons durcheinanderbringt, wann man die Auflösung wieder zurückstellt.
    Marvin Basse
* gesponsorter Link