Die „.DE Deutsche Domain“ verschickt erneut Rechnungen, die euch für eine angebliche Domain Registrierung im Zeitraum 2016 / 2017 stolze 169 Euro kosten soll. Wenn ihr eine solche Rechnung erhalten habt, gilt Entwarnung: Hierbei handelt es sich um ein Betrugsversuch, die Rechnung solltet ihr auf keinen Fall zahlen!

 

Phishing: Was ist das?

Facts 

Schon 2015 wollte die „.DE Deutsche Domain“ sich Geld durch angeblich vom Opfer registrierte Webseiten erschleichen. Während viele E-Mail-Empfänger die Nachricht korrekterweise einfach in den Papierkorb verschoben haben, waren viele Homepage-Besitzer durchaus verunsichert.

Video | Hoaxes, Fakes und Betrug im Internet 

Das steckt hinter Hoaxes, Fakes und Betrug im Internet

Norton Security Deluxe jetzt bei Amazon bestellen

.DE Deutsche Domain Rechnung

Die „Rechnung“ der .DE Deutsche Domain möchte dabei das Geld auf ein spanisches Konto überwiesen haben, wie man an dem „ES“ zu Beginn der IBAN erkennen kann. Eine vernünftige Webseite besitzt die Deutsche Domain ebenfalls nicht, ihr solltet jedoch auch keinen Kontakt per E-Mail oder unter der angegebenen Telefonnummer mit der „Firma“ aufnehmen.

Was sich genau hinter .DE Deutsche Domain verbirgt ist somit nicht ganz klar. Von einzelenen Betrügern bis zur Briefkastenfirma ist jedoch alles möglich. Auch die Verbraucherzentrale warnt vor den „Abzockern“, und rät wie folgt vorzugehen, wenn ihr eine E-Mail von .DE Deutsche Domain erhaltet:

  • Überweist kein Geld an Personen, deren Namen ihr nicht kennt und diesen auch nicht in der „Rechnung“ angibt. Ebenso sind Rechnungen ohne direkte Anrede immer unseriös einzustufen.
  • Bezahlt nicht für Leistungen, bei denen ihr nicht einmal sicher seid, dass ihr sie in Anspruch genommen habt.
  • Löscht diese E-Mail.

Deutsche Domain Rechnung 2016

Deutsche Domain: Keine Rechnung - Ein Angebot

Wie man dem Klein(st)gedruckten - welches nahezu vollständig auf die Großschreibung verzichtet - am Ende der „Rechnung“ entnehmen kann, versteht sich die E-Mail auch gar nicht als Rechnung, sondern nur als Angebot. So definiert die „.DE Deutsche Domain“ ihre eigentlich klar als Rechnung deklarierte PDF-Datei in der zweiten Hälfte der Bestimmungen folgendermaßen:

„Basierend auf dem vorgenannten angebot, welches der rechnung im falle der annahme durch sie zugrundeliegen wird, werden wir für sie die folgenden dienstleitungen durchführen: die anmeldung des domain- zusatzes .eu oder .info, welcher Ihrem aktuellen domainnamen hinzugefügt wird. Sofern sie mit dem oben dargestellten einverstanden sind, wird Ihre domainregistrierung für den oben genannten zeitraum gültig sein. Achten sie bitte darauf. Dies ist ein angebot und keine rechnung, die zahlung auf dieses angebot hin wird als annahme des angebotes oder auftragsbestätigung verstanden. Für den fall der nichtzahlung wird dieses anmeldung hinfällig und der domain zusatz wird für dritte parteien verfügbar sein.“

Somit könnt ihr dieses zwiespältige Angebot also ganz einfach ablehnen: Löscht die E-Mail und überweist kein Geld an diese Betrüger!

Klebst du deine Kameras ab?

Thomas Kolkmann
Thomas Kolkmann, GIGA-Experte für Streaming, Hard- und Software sowie Retro-Stuff.

Ist der Artikel hilfreich?