PayPal-Mail mit Zahlung an Carparts: Phishing de luxe!

Kristina Kielblock 2

Laut Mimikama handelt es sich bei der gefälschten PayPal-Mail um die „Krone des Phishings“. Sozusagen ein exzellentes Exemplar aus dem dicken Album des Internet-Betrugs. Wenn die erfahrenen Phishing-Analytiker von Mimkama diesem Erzeugnis nahezu Perfektion bescheinigen, bedeutet das für unerfahrene User höchste Alarmstufe! Informiert euch und eure Freunde über diesen schwer zu erkennenden Internet-Betrugsversuch und schützt eure Daten!

PayPal-Mail mit Zahlung an Carparts: Phishing de luxe!

Die Experten von Mimikama haben die gefälschte PayPal-Mail mit der Zahlung an Carparts einer genauen Prüfung unterzogen und dabei festgestellt, dass diese Mail ein sehr geschickter, und als solcher schwer zu identifizierender Phishing-Betrugsversuch ist.

PayPal-Mail mit Zahlung an Carparts: Hier stimmt fast alles!

Wie von Mimikama analysiert, stimmen in dieser Mail nahezu alle Details:

PayPal Carparts Phishing

  • Die Anrede enthält den vollständigen korrekten Namen.
  • Das in der Mail angegebene eBay-Angebot gibt es als Dauerangebot tatsächlich.
  • Die Verkäuferdaten sind korrekt.
  • Die Empfängeradresse stimmt.
  • Der Aufbau und die Optik sind authentisch ohne Fehler einer echten PayPal-Mail nachempfunden – bis auf den Konfliktlösungs-Button, der aber entnervten PayPal-Kunden in dieser Situation gut zupass kommen dürfte.
  • Alle eingebauten Links führen zu authentischen und nicht-gefährlichen Seiten – auch auf eine korrekte Verkaufs-Seite.

Zur Anmeldung beim echten PayPal *

PayPal-Mail mit Zahlung an Carparts: Die Konfliktlösung birgt die Gefahr!

Da alles so überzeugend und authentisch ist, sind höchstwahrscheinlich viele tatsächlich unsicher, ob nicht eventuell doch ein Einkauf und eine Zahlung stattgefunden hat, auch wenn man sich dessen nicht bewusst ist. Fehler können ja immer mal passieren und in diesem Fall bietet die gefälschte PayPal-Mail auch gleich eine Lösung zur Wiederherstellung des inneren Friedens an – die Konfliktlösung:

paypal phishing carparts

So ein Glück – dann lässt sich die Angelegenheit ja gleich in Ordnung bringen, man kann ja die Zahlung „stonieren“! Hier haben wir wenigstens endlich den obligatorischen Rechtschreibfehler im Phishing-Dokument, sonst weist aber nichts darauf hin, dass eine echte PayPal-Mail gar nicht über diese Funktion verfügt. Wer das also nicht weiß, wird vielleicht erleichtert sein und auf Konfliktlösung klicken.

Hinter diesem Link befindet sich dann das Phishing-Formular und auch die Stelle, an der das erste Mal klar erkennbar wird, dass es sich um einen Betrug handelt. Wenn man sich die Adresszeile genauer zu Gemüte führt und mit den Original-PayPal-Links vergleicht, stellt man fest, dass die aufgerufene Seite nichts mit dem Unternehmen PayPal zu tun hat.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* Werbung