Nach PSN-Hack: Zwei Mitglieder der Hacker-Gruppe Lizard Squad verhaftet

Alexander Gehlsdorf 16

Erinnerst Du Dich an die DDos-Angriffe auf das PlayStation Network und Xbox Live im Jahr 2014? Falls auch Du betroffen warst, kannst Du jetzt voller Genugtuung aufatmen, denn zwei Mitglieder der verantwortlichen Hackergruppe Lizard Squad wurden mittlerweile verhaftet.

Nach PSN-Hack: Zwei Mitglieder der Hacker-Gruppe Lizard Squad verhaftet

DDOs-Attacke, das steht für Distributed Denial of Service und bedeutet, dass ein Rechnersystem gezielt von einer Vielzahl anderer Computersysteme mit Anfragen überschwemmt wird und es dadurch eingeschränkt wird oder gar nicht mehr funktioniert. Im Jahr 2014 erfolgten genau solche Angriffe auf die Netzwerke Xbox Live und PSN.

Bekannt hat sich zu den Angriffen die Hacker-Gruppe Lizard Squad. Der Dum­me-Jun­gen-Streich hat sich jetzt als genau das herausgestellt: Zwei 19-jährige Mitglieder der Gruppe, Zachary Butcha aus den USA sowie Bradley Jan Willem van Roy aus den Niederlanden wurden nun verhaftet, das gab das United States Department of Justice letzte Woche bekannt.

DDoS-Attacke: Was ist das, wie kann man sie erkennen und abwehren?

Neben den beschrieben DDos-Attacken haben die beiden Täter außerdem mit Phone-Bombing auf sich aufmerksam gemacht. Zahlenden Kunden wurde es damit ermöglicht, ihr Opfer mit stündlichen Telefonanrufen zu belästigen. Die Untersuchung der Phone-Bombing-Belästigung führte letztlich auch zur Überführung der Täter.

Sollten Butcha und van Roy verurteilt werden, droht ihnen eine Haftstrafe von maximal zehn Jahren.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung