Das PlayStation Network (PSN) sah sich heute aufgrund der Feiertage in den USA wieder einmal größeren Problemen ausgesetzt. Stehen uns wieder Offline-Weihnachten in Aussicht?

PlayStation Network Guide PS3

Im vergangenen Jahr, ausgerechnet zu Weihnachten, hat sich Sony mit dem PSN nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Das Netzwerk war aufgrund des DDoS-Angriffs einer Gruppierung von Möchtegern-Hackern satte drei Wochen nicht oder nur eingeschränkt verfügbar. Millionen PlayStation 4 und PlayStation 3-Besitzer und vor allem jene, die ihre Konsole erst frisch unter dem Weihnachtsbaum herausgezogen haben, mussten auf Updates, Online-Spiele und einiges mehr verzichten. Besonders ärgerlich ist, dass auf der PlayStation 4 eine zwingende PlayStation Plus-Mitgliedschaft benötigt wird, um online spielen zu können. Es wird also Geld in der Erwartung bezahlt, dass das PSN auch weitestgehend störungsfrei funktioniert. Eine Erwartung, die ohnehin schon viel zu oft enttäuscht wird.

Auch heute sahen viele PlayStation-Spieler im PSN wieder in die Röhre, als diverse Dienste, darunter das Einloggen und die Möglichkeit Online zu spielen, kaum funktionierten. Grund dafür ist wahrscheinlich der große Ansturm auf das PSN in Verbindung mit dem verlängerten Wochenende in den USA. Wie ihr wisst, war dort gestern Thanksgiving ein nationaler Feiertag, gefolgt vom heutigen Black Friday. Zahlreichen Spielern, die sich den Brückentag frei genommen haben, stehen also auch zahlreiche neue Besitzer einer PlayStation-Konsole gegenüber, die die verlockenden Angebote des umsatzstärksten Tages im Jahr wahrgenommen haben, die auch über den Sale im PSN bezogen werden können. Ein Ansturm, dem das PSN trotz aller Versprechen nach den Geschehnissen im Dezember und Januar vermutlich nicht gewachsen war. Mittlerweile verrät die Statusseite des PSN aber, dass alle Dienste wieder funktionieren sollten.

PSN Status Down

Alles aber kein Grund um gleich den Notruf zu wählen, wie zu Weihnachten im vergangenen Jahr. Apropos:

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
PlayStation Plus: Das sind die Gratis-Games im Juli 2017

Wird das PSN zu Weihnachten überleben?

Die große Angst ist nun allerdings, wie das erst zu Weihnachten aussehen wird. Bekanntlich sind dies in der gesamten christlichen Welt Feiertage, die noch dazu mit Geschenken daherkommen. Das bedeutet, dass der größte Teil der Videospielwelt frei hat und möglicherweise auch viele PlayStation-Konsolen unter dem Weihnachtsbaum liegen werden, die sicherlich auch direkt ausprobiert werden wollen. Wenn schon ein Feiertag in einem (zugegeben sehr großen) Land zu Problemen führt, wie wird das PSN dann reagieren, wenn fast alle der bislang schätzungsweise 30 Millionen PlayStation 4-Besitzer, sowie alle verbliebenen PlayStation 3- und PlayStation Vita-Spieler um die begrenzten Kapazitäten im PSN kämpfen? Eine Frage, die wir wohl erst beantworten können, wenn es so weit ist.

Daher noch ein Tipp von uns: Solltet ihr zu Weihnachten eine PlayStation-Konsole verschenken, packt sie vorab aus und installiert alle verfügbaren Updates aus dem PSN, sowohl für die Konsole, als auch die Spiele. Verschenkt zudem vielleicht nicht ausschließlich Online-Spiele, so wie Evolve, The Crew, The Elder Scrolls Online oder Star Wars Battlefront, sondern legt noch ein Offline-Spiel dazu. Hier gibt es zum Beispiel The Witcher 3 Wild Hunt, die Uncharted-Collection, Fallout 4 und LEGO-Spiele für die Kinder. Dann seid ihr auch einem eventuellen PSN-Ausfall gewappnet und der Beschenkte freut sich noch mehr.

Eine PlayStation 4 gefällig?

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.