Bei H&M könnt ihr per Ratenzahlung bezahlen, wenn ihr euch im Online-Shop des Textilunternehmens neue Klamotten bestellen wollt. Dabei könnt ihr sogar mehrere Einkäufe zu einer Bestellung bündeln und diese in monatlichen Raten abbezahlen. In diesem Ratgeber erklären wir, wie das funktioniert und welche Voraussetzungen ihr für die H&M-Ratenzahlung erfüllen müsst.

Video: H&M-Werbung 2016 - Forever Summer

hm-forever-summer-2016-98417.mp4

H&M ist eine der bekanntesten und beliebtesten Mode-Ketten für Kleidung die preiswert ist , aber totzdem gut aussieht. Gegründet wurde das schedische Textilunternehmen 1947 - seitdem hat Hennes und Mauritz eine rasante Entwicklung durchgemacht und ist inzwischen in zahlreichen deutschen Städten mit Shops vertreten. Besonders praktisch: Ihr könnt bei H&M auch online neue Kleidung bestellen und dort per Ratenzahlung bezahlen.

H&M Banner

H&M-Ratenzahlung - Voraussetzungen

Generell können alle Bestellungen bei H&M per Ratenzahlung abgewickelt werden - im Online-Shop findet ihr diese Bezahlart unter der Bezeichnung Teilzahlung. Dabei gibt es aber einige Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen:

  • Ihr müsst volljährig, d.h. mindestens 18 Jahre alt sein.
  • H&M führt eine Bonitätsprüfung durch, um eure Kreditwürdigkeit zu überprüfen.
  • Die Einkaufssumme für alle Artikel, die ihr per Ratenzahlung kauft, darf maximal 900,- EUR betragen.

Bevor H&M einer Ratenzahlung zustimmt, prüft das Unternehmen eure Kreditwürdigkeit, z.B. durch Auskunfteien wie der Schufa. Dabei werden Informationen über euer bisheriges Zahlungsverhalten und eure Zahlungsfähigkeit eingeholt - anschließend teilt euch H&M mit, wie hoch der Ausgangskreditrahmen (Kredit für die Ratenzahlung, die ihr in Anspruch nehmen wollt) sowie der maximale Kreditrahmen ist. Die Höhe des Kreditrahmens hängt dabei von eurem monatlichen Einkommen ab, allerdings könnt ihr bei H&M maximal Waren im Wert von 900,- Euro per Ratenzahlung kaufen.

H&M Plakat

H&M-Ratenzahlung beantragen - so geht's

Das Beantragen der Ratenzahlung bei H&M ist relativ unkompliziert - ihr könnt diese Bezahlmethode auswählen, nachdem ihr euch die entsprechenden Artikel in euren Warenkorb gelegt habt und bezahlen wollt. So geht's:

  1. Legt euch die Bekleidungsstücke, die ihr per Ratenzahlung kaufen wollt in den Warenkorb und geht zur Kasse.
  2. Wählt dann beim Reiter „Zahlungsoptionen“ die Option „Teilzahlungsrechnung“ aus.
  3. Jetzt müsst ihr dem Kreditvertrag zustimmen - entweder elektronisch, wenn ihr die Ratenzahlung direkt im Online-Shop beantragt habt, oder schriftlich bei einem Antrag per Telefon, Brief oder Fax beantragt haben.

Entscheidet ihr euch für die Online-Version müsst ihr nichts weiter tun, da H&M direkt eure Bonität prüft und über die Höhe des Kredits entscheidet - andernfalls unterschreibt ihr den Vertrag und schickt ihn per Post an diese Adresse:

H&M Kundenservice
Postfach 2318
36243 Niederaula

Ratenkauf bei H&M: Laufzeit und Konditionen

Bei H&M gibt es keine Mindestsumme, wenn ihr Bekleidung per Ratenzahlung kauft - dafür ist aber eine monatliche Mindestrate fällig. Diese hängt von der gesamten Kaufsumme und wird jeweils zum Monatsende bezahlt. Die Laufzeit der Ratenzahlung beträgt maximal 12 Monate - wenn ihr wollt könnt ihr die Teilzahlung aber vorzeitig beenden, indem ihr den ausstehenden Restbetrag an H&M überweist. Dabei entstehen keine zusätzlichen Kosten. Bei weiteren Fragen könnt ihr euch außerdem an die H&M-Hotline wenden.

H&M Ratenzahlung Artikelbild

Warum lehnt H&M die Ratenzahlung ab?

In einigen Fällen kann H&M eine Ratenzahlung ablehnen. Meistens hängt das damit zusammen, dass bei der Bonitätsprüfung (siehe oben) negative Einträge gefunden wurden, etwa weil ihr frühere Schulden nicht bezahlt habt. In diesem Fall wird H&M euch dann eine alternative Bezahlmethode vorschlagen, z.B. Monatsrechnung oder Zahlschein. Ein weiterer Grund für eine Ablehnung ist die Überschreitung eures Kreditrahmens bei H&M. Wenn ihr diesen Rahmen durch zusätzliche Bestellungen überschreitet, fasst H&M das als Antrag auf Erhöhung des Kreditrahmens auf - je nach eurem bisherigen Zahlungsverhalten wird dieser Antrag entweder bewilligt oder abgelehnt.

Seid ihr Neukunde bei H&M und beantragt eine Ratenzahlung kann der Antrag zudem ohne Angabe von Gründen abgelehnt werden - in den meisten Fällen wird H&M aber eine Anzahlung verlangen, um sich abzusichern. Wenn ihr alte Klamotten bei H&M gekauft habt, könnt ihr diese übrigens auch direkt umtauschen. Mehr dazu in diesem Ratgeber: H&M - Kleidung abgeben und Gutschein erhalten.

Bei uns lest ihr außerdem auch, wie das Lied aus der H&M Werbung heißt.

Bildquellen: H&M