Arbeiten trotz Krankschreibung: Was ist mit Versicherung und Gesundschreibung?

Christin Richter

Wenn Erkältungen und Grippe wüten oder man sich den Knöchel verstaucht, winkt eine Krankschreibung. Fühlt ihr euch aber schneller wieder fit, als die sogenannte Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) euch vom Arbeitsplatz fernhalten möchte, kursieren viele Gerüchte: Darf man trotz Krankschreibung arbeiten? Sind Unfallversicherung und Krankenversicherung gültig, wenn ich krankgeschrieben im Büro bin? Diese Fragen beantworten wir in unserem Ratgeber.

Arbeiten trotz Krankschreibung: Was ist mit Versicherung und Gesundschreibung?

Gestern war noch das große Schniefen und Husten angesagt, heute geht es euch schon viel besser? Möchtet ihr eure vorzeitige Genesung ausnutzen und noch etwas wichtiges auf Arbeit erledigen? Zum Thema Arbeiten trotz Krankenschein häufen sich die Gerüchte. Wir klären die Fragen zum Thema - Krankgeschrieben: Was darf man?

Arbeiten trotz Krankschreibung

  • Die Krankschreibung, auch Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, ist eine Prognose eures Arztes. Zum Zeitpunkt der ärztlichen Untersuchung wart ihr seiner Ansicht nach nicht arbeitsfähig.
  • Möchtet ihr trotz AU arbeiten, ist das entgegen vieler Meinungen möglich. Denn eine Krankschreibung ist kein Arbeitsverbot, sondern eine Prognose, wie lange ihr euren beruflichen Aufgaben nicht nachgehen könnt. Stimmt der Arbeitgeber zu, darf der krankgeschriebene Arbeitnehmer arbeiten.
  • Arbeitet ihr trotz Krankenschein, kann euch euer Chef aber nach Hause schicken, denn er hat eine Fürsorgepflicht euch und euren Mitarbeitern gegenüber. Denn wenn beispielsweise einem Gabelstaplerfahrer mit seinem gebrochenem Arm bei der Arbeit etwas passiert, kann es Probleme mit der Unfallversicherung geben
  • Das ist auch von der Tätigkeit abhängig. Mit einem gebrochenen Arm könnt ihr vielleicht nicht im Lager kommissionieren, als Anwalt aber Texte diktieren lassen.

Rezeptfreie Medikamente bei shop-apotheke bestellen *

Krankgeschrieben und trotzdem arbeiten: Bin ich versichert?

  • Muss ich mich gesund schreiben lassen, bevor ich arbeiten darf, um versichert zu sein? - Nein. Eine Gesundschreibung gibt es nicht.
  • Wenn ihr trotz Krankmeldung arbeiten möchtet, gelten sowohl die gesetzliche Unfallversicherung (auch der Arbeitsweg ist versichert), als auch die Krankenversicherung.

Aspirin Plus C bei Amazon kaufen *

Arbeiten trotz Krankschreibung: Wer zahlt?

Seid ihr länger als sechs Wochen krankgeschrieben, zahlt die Krankenkasse Krankengeld. Solltet ihr in diesem Zeitraum auf eigene Faust und mit Zustimmung eures Arbeitnehmers wieder arbeiten, müsst ihr die Krankenversicherung darüber informieren. So erhaltet ihr euer Gehalt wieder vom Arbeitgeber.

Weitere Artikel zum Thema:

Bildquelle: Subbotina Anna via Shutterstock
Quellen: wiwo.de, allianz.de

 

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Ist es für euch in Ordnung, wenn das Smartphone-Display ein wenig verkratzt ist oder schon ein paar Gebrauchsspuren auf der Rückseite hat? Oder muss ein Artikel beim Kauf wirklich komplett neu sein?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung