BVG-Störungen: So erfahrt ihr aktuelle Verspätungen bei U-Bahn, Tram, Bus und Fähre

Christin Richter

Gelbe U-Bahnen, Bussse, Straßenbahnen und sogar Fähren prägen das Stadtbild von Berlin. Für den öffentlichen Personennahverkehr sind hier die Berliner Verkehrsbetriebe zuständig. Aber was, wenn Stillstand herrscht? Wir zeigen euch im nachfolgenden Ratgeber, wie ihr sehen könnt, welche aktuellen Verspätungen und Störungen es bei der BVG gibt und welche Alternativen euch zur Verfügung stehen, um euer Ziel zu erreichen.

Berliner und Touristen setzen in Deutschlands Hauptstadt auf die Berliner Verkehrsbetriebe. Der größte kommunale Verkehrsbetrieb in Deutschland transportierte im Jahr 2014 ganze 978 Millionen Menschen durch Berlin. Werden alle Strecken der markant gelben Verkehrsmittel zusammengerechnet, fährt die BVG täglich 16 Erdumrundungen. Was ihr unternehmen könnt, wenn es BVG-Störungen gibt, lest ihr nachfolgend.

BVG FahrInfo Plus
Entwickler:
SwashApps
Preis: Kostenlos

BVG-Störungen: Ursachen für Verkehrsstörungen

BVG-Störungen in Form von Verspätungen oder Teilausfällen erlebt niemand gern und natürlich passiert das stets, wenn die Fahrgäste es besonders eilig haben. Pendler wissen im Berufsverkehr oft nicht, warum die Bahn Verspätung hat, weshalb sich die Haltestellen füllen und wann ihre Fahrt weitergehen kann. Da kann es helfen, die Ursache herauszufinden, um die Wartezeit einschätzen zu können. Mögliche Gründe für Störungen bei der BVG sind:

  • Signalstörung
  • Fahrzeugschaden
  • Notarzteinsatz / Feuerwehreinsatz
  • Erwischt es die BVG eiskalt, wird auch hier ab und an die Technik strapaziert und es kommt zu „Verzögerungen im Betriebsablauf“.

BVG-Störungen: Dort erfahrt ihr aktuelle Verkehrsinfos für Berlin

Steht ihr am Bahnhof und habt die Durchsage nicht verstanden? Oder wartet ihr auf den Bus, der mal wieder nicht in Sicht ist? Wollt ihr euch über Störungen der BVG informieren, bietet die BVG verschiedene Services an.

  • Die BVG informiert aktuell über Störungen auf ihren Twitter-Accounts. Hier lest ihr aktuelle Verspätungen und ihre Ursachen. Ihr werdet auch darauf hingewiesen, wenn die Züge wieder pünktlich fahren. Es gibt jeweils einen Account für die Berliner U-Bahn, Tram und Bus.

 

  • Auf der Webseite der BVG stellt die BVG ein, die ihr auch nach Verkehrsmitteln sortieren und eine Vorschau auf geplante Verkehrsänderungen erhalten könnt.
  • Bevorzugt ihr Informationen zu BVG-Störungen per E-Mail, braucht ihr euch nur im Bereich „Meine BVG“ anmelden. Die kostenlose Dienstleistung sendet euch aktuelle Störungen der favorisierten Linien sowie Aufzugsstörungen als E-Mail an euer Smartphone, Tablet oder natürlich euren PC oder Mac. Um euch zu registrieren, gebt ihr euren Namen, die Mail-Adresse, Benutzernamen und Passwort ein.
  • Die beliebte kostenlose Fahrplanauskunfts-App Öffi liefert euch Abfahrtszeiten in Echtzeit und sucht nahegelegene Haltestellen. Ihr könnt sie für Android- und iOs herunterladen.

Öffi - Fahrplanauskunft
Entwickler: Andreas Schildbach
Preis: Kostenlos

  • Auch auf berlin.de lest ihr BVG- und S-Bahn-Störungen.
  • Bevor ihr das Haus verlasst, könnt ihr schon auf dem rbb-Teletext ab Seite 679 Hinweise zum BVG-Verkehr lesen. Wer doch schon unterwegs ist, empfängt den Teletext auch als mobile Version auf dem Smartphone oder gleich als kostenlose App.

rbbtext
Entwickler:
Preis: Kostenlos
Teletext - Videotext
Entwickler: oxorr
Preis: 1,09 €

  • Wer lieber Old School über Fahrplanänderungen informiert werden möchte, greift zum , einer monatlich erscheinenden PDF zum Download mit geplanten Linienabweichungen, Linienänderungen und Vorschlägen zur Umfahrung.

BVG-Störungen - Mit diesen Alternativen kommt ihr ans Ziel

Gibt es U-Bahn-Störungen, findet sich zumeist in der Nähe eine Bus- oder Straßenbahn-Haltestelle. Über das Liniennetz könnt ihr euch ebenfalls bei der Online-Präsenz der BVG informieren. Auch wenn die Berliner Verkehrsbetriebe ein umfangreiches Netz im ÖPNV stellen, könnt ihr häufig auch auf die Berliner S-Bahn ausweichen. Ganze vier Linien (S3, S5, S7, S75) befahren die Ost-West-Achse, zwei Linien umkreisen den Stadtkern als Ringbahn (S41, S42).

Gerade bei BVG-Störungen kann es aber etwas voller in den S-Bahnen werden, kluge Köpfe weichen dann auf die Regionalzüge aus, wenn es sich für ihre Strecke anbietet. So befahren auch Fernzüge (RB, RE) den Weg durch die Stadt, beispielsweise wenn ihr von Lichtenberg zum Zoo müsst.

Falls euch der Hype um den humorvollen BVG-Clip entgangen ist oder ihr bei einer Verspätung Galgenhumor besitzt, solltet ihr euch das Video ansehen:

Weitere Artikel zum Thema:

Bildquellen: AR Pictures via Shutterstock, hanohiki / Shutterstock.com

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung