Erstes Handy: So sah es aus! – Welches war es bei euch?

Robert Schanze 4

Das erste Handy ist schon mehr als 30 Jahre alt und glich eher einer tragbaren Telefonzelle als einem handlichen Kommunikationsgerät. Android wurde zur der Zeit noch für einen Roboter gehalten. Wie zeigen in diesem Ratgeber, wie das erste, richtige Handy der Welt ausgesehen hat. Welches war euer erstes Handy?

Erstes Handy: Das Motorola DynaTAC 8000X

So lange gibt es Handys noch gar nicht:

  • Das weltweit erste kommerzielle Handy stammte von Motorola.
  • Es trug den geschmeidigen Namen „Motorola DynaTAC 8000X“ und sah eher wie ein übergroßes Walkie-Talkie aus.
  • Ihr konntet es ab dem Jahr 1983 für knappe 4000 US-Dollar kaufen.
  • Bedenkt dabei, dass die Inflation damals noch nicht so weit fortgeschritten war wie heute.
  • Damit ihr euch den damaligen Wert besser vorstellen könnt: Inflationsbereinigt wären es heute wohl mehr als 9500 US-Dollar, was etwa 8600 Euro entspricht.
  • Ein Jahr später sollen es bereits 300.000 Menschen gekauft haben.

Wenn ihr also mit dem 33 x 4,5 x 8,9 cm großen DynaTAC 8000X bequem durch die Fußgängerzone geschlendert seid, hatte das einen großen Vorteil: Durch sein Gewicht von 794 g habt ihr bei Telefonaten automatisch eure Armmuskulatur trainiert, sodass der Gang zum Fitness-Center bei häufigen Telefonaten entfallen konnte.

Immerhin konntet ihr mit dem ersten Handy rund eine Stunde telefonieren. Dabei stand auch ein Speicher mit bis zu 30 Nummern zur Verfügung. Die technischen Daten des ersten Mobiltelefons sahen wie folgt aus:

  • Entwicklungsstart war das Jahr 1973.
  • Zulassung und Veröffentlichung erfolgte im Jahr 1983.
  • Abmessungen: 33 x 4,5 x 8,9 cm
  • Gewicht: 794 g
  • Akkudauer: 1 Stunde
  • Speicher für 30 Nummern
Bilderstrecke starten
12 Bilder
Handywerbung der 90er: Das waren noch Zeiten.

Euer erstes Handy

Das waren noch Zeiten als Handys noch keine Smartphones waren, man damit hauptsächlich tatsächlich telefonierte und mal hier und da eine SMS schrieb. Wenn man sich die „Evolution“ der Handys anschaut, fällt ein Übergang auf: Von tragbaren Telefonzellen zu kleinen Handys mit kleinem Display zu mittelgroßen Handys mit riesigem Display.

Ich selbst bin relativ spät bei Handys eingestiegen und war nie ein sonderlicher Fan der Dauer-Erreichbarkeit. Das würde heute wohl immer noch so sein, wenn Smartphones sich mittlerweile nicht zum mobilen Taschen-PC mit Internetanbindung gemausert hätten.

Übrigens sind sie weit entfernt perfekt zu sein, wie unsere Bilderstrecke zeigt:

Bilderstrecke starten
8 Bilder
7 Smartphone-Features, die keiner wirklich braucht.

Eines meiner ersten Handys war das Nokia 8210; damals war ich noch erfreut über die kleine Größe. Später kam dann ein Klapphandy hinzu, danach folgte ein Sony Ericsson K770i in braun. Zwischendurch hatte ich auch das hervorragende Siemens SL45 mit orangefarbenem Display, natürlich ohne Touch. Nokias und Siemens‘ waren damals sowieso DIE Handys.

Danach kam lange Zeit nichts und erst viel später das LG G2 Mini als Beginn meiner Smartphone-Ära, das ich übrigens bis heute für eines der besten Smartphones auf dem Markt halte. Die Gründe hierfür habe ich in der folgenden Bilderstrecke erklärt.

Was war euer erstes Handy? Ich schätze mal Siemens oder Nokia? Schreibt es einfach in die Kommentare. Und wer von euch hatte ein Motorola DynaTAC 8000X?

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Ist es für euch in Ordnung, wenn das Smartphone-Display ein wenig verkratzt ist oder schon ein paar Gebrauchsspuren auf der Rückseite hat? Oder muss ein Artikel beim Kauf wirklich komplett neu sein?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

* Werbung